Der Markteintritt in Deutschland erfolgte am Dienstag. Damit wurde auch der Name von Yova in Inyova umgewandelt. Es steht für «Invest in Your Values».

«Wir sind sehr stolz, dass wir als Schweizer Startup nach nur so kurzer Zeit den nächsten Markt ins Visier nehmen können», Tillmann Lang, CEO und Co-Gründer von Inyova. Die «HZ» hatte von dem bevorstehenden Markteintritt nach Deutschland berichtet

73 Prozent der aktuellen Inyova Kunden in der Schweiz seien Erstinvestor die Hälfte unter 35 Jahren. In Deutschland gebe es vergleichsweise weniger Investoren, nur etwa 7 Prozent würden sich an den Aktienmärkten beteiligen, schreibt Inyova in einer Mitteilung. 

Auch interessant

Bafin-Lizenz erhalten: Yova steht vor dem Start in Deutschland

Mit nachhaltigen Anlagen will das Schweizer Startup jetzt auch in der EU expandieren. In Deutschland werden bereits Mitarbeiter gesucht.

«Inyovas Stärke ist es gerade, Menschen für die Geldanlage zu begeistern, die bislang nicht investiert haben. Die Kombination aus digital, nachhaltig und einer durchschnittlichen Rendite von 6 Prozent sprechen eine neue Anlegergeneration an», sagt Lang. Auf der App sind dabei verschiedene Impact Daten wie CO2-Einsparung, die erzeugten kWh an erneuerbarer Energie oder die Quadratmeter an nachhaltigem Waldbesitz zu sehen. Einsteigen könne man ab 2000 Franken Kapital. 

(tdr)