Luxusautos sind in der Schweiz beliebt. Die Spitzenkategorie mit Marken wie Porsche, Maserati oder Jaguar legte 2013 um rund 8,2 Prozent auf 4100 Neuimmatrikulationen zu, wie die «Handelszeitung» in ihrer Ausgabe schreibt. Rolls Royce verdoppelte die Verkäufe von 17 auf 35 Autos. Jaguar verbesserte sich um 74,2 Prozent auf 890, Maserati um 18 Prozent auf 190 und Porsche um 9,0 Prozent auf 2518 Verkäufe.

Luxus auf Rädern gefragt

Ins Bild des florierenden Luxussegments passt, dass vier Bugatti Veyron in der Schweiz neu in Verkehr gesetzt wurden – mit einem Stückpreis von rund 2 Millionen Euro das momentan teuerste Strassenfahrzeug. Auch vom McLaren MP4, dem Formel-1-Auto für die Strasse, wurden 30 Einheiten immatrikuliert.

Während das Luxussegment in der Schweiz floriert, wird beim Autkokauf vor allem in der Mittelklasse gespart. Dies erklärt, warum sich der Gesamtmarkt mit rund 307'000 Verkäufen 6,2 Prozent unter Vorjahreswert bewegt.

VW Golf weiter an der Spitze

Das beliebteste Auto der Schweiz ist mit 13'408 Verkäufen nach wie vor der VW Golf, der die Rangliste seit 38 Jahren ununterbrochen anführt. Auch bei den Marken steht VW zuoberst auf dem Podest. Mit 40'925 Neuwagen dominiert der Wolfsburger Konzern den Schweizer Markt fast doppelt so stark wie die Schwestermarke Audi (21'254 Neuwagen) oder BMW (20'303).

Anzeige

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.