Kunden von Sunrise können ab sofort über Sunrise Pay im Google Pay Store einkaufen. Apps, Spiele, Musik, Filme oder Tickets: Alle Einkäufe erscheinen auf der nächsten Handyrechnung oder werden vom Prepaid-Guthaben abgezogen.

Der Service steht zunächst nur Kunden mit Android-Geräten zur Verfügung: Dazu müssen diese im Google Play Store mit der Google-ID angemeldet sein und die Zahlungsmethode via Sunrise Pay aktivieren. Beim Kauf von Musik, Filmen oder ähnlichem kann der Kunde dann die Option wählen, über die Sunrise-Rechnung zu bezahlen.

Service ohne Kreditkarte

Vorteil des Services sei laut Sunrise, dass der Kunde bei Sunrise Pay keine Kreditkarte hinterlegen muss. Darauf basieren mobile Zahlungsdienste via App wie Paymit von Six oder Twint von der Postfinance. Ausserdem verursache die Nutzung von Sunrise Pay keine Zusatzkosten, so der Mobilfunkanbieter.

Der Service solle in «naher Zukunft» auch auf weitere Partner und Dienste ausgeweitet werden. Zudem sollen auch Nutzer mit anderen Endgeräten als Android Zugang zum Service erhalten.

Swisscom hat den Service bereits

Mit sogenanntem «Direct Carrier Billing» ist Sunrise nicht allein: Auch Swisscom setzt bereits auf diese Zahlungsmethode: Mit ihrem Natel Pay können Kunden bereits via Handyrechnung etwa auf Google Play oder Facebook für Zusatzleistungen bezahlen, aber auch Kino-Tickets via Kitag kaufen.

Anzeige