Nach der Übernahme von Sunrise durch UPC hat das zusammengelegte Telekomunternehmen die neue Geschäftsleitung mit Managern aus beiden Firmen ernannt. So wird unter anderem Jany Fruytier neuer Finanzchef, wie Sunrise-UPC am Freitag in einem Communiqué bekannt gab.

Bereits vor drei Wochen war Sunrise-Chef André Krause zum CEO des gemeinsamen Unternehmens berufen worden. Damit kehrte UPC-Chef Baptiest Coopmans nach 10 Monaten an der Spitze der Schweizer Kabelnetzbetreiberin zum Mutterkonzern Liberty Global zurück, wo er eine führende operative Rolle übernimmt. Dafür wurde seine Vorgängerin Severina Pascu zu Krauses Stellvertreterin und zur operativen Verantwortlichen ernannt worden.

  • André Krause, CEO
  • Severina Pascu, Deputy CEO und Chief Operating Officer
  • Jany Fruytier, Chief Financial Officer
  • Elmar Grasser, Chief Technical Officer
  • Duncan Macdonald, Chief Information Officer
  • Tobias Foster, Chief Human Resources Officer
  • Stefan Fuchs, Chief Marketing Officer
  • Giuseppe Bonina, Chief Sales Officer
  • Robert Wigger, Chief Business Officer
  • Françoise Clemes, Chief Customer Officer
  • Christoph Richartz, Chief YOL Officer
  • Mick Fernhout, Chief Strategy & Transformation Officer
  • Nadine Zollinger, General Counsel
  • Marcel Huber, Chief Regulatory & Access Officer

Chefwechsel auch bei UPC: Baptiest Coopmans kommt für Severina Pascu

Nach den gescheiterten Fusionsplänen mit Sunrise übernimmt Baptiest Coopmans von Severina Pascu den CEO-Posten. Sie geht zu Virgin Media.

Sunrise

Organigramm der Sunrise-Geschäftsleitung.

Quelle: ZVG

Insgesamt umfasst die neue Geschäftsleitung nicht weniger als 14 Mitglieder, darunter auch Christoph Richartz als neuen YOL-Chef. Krause habe bei der Auswahl «ein besonderes Augenmerk auf eine stabile Organisation» sowie die «beste Zusammensetzung der Führungskräfte aus beiden Unternehmen» gelegt, heisst es in der Mitteilung.

«Ich bin überzeugt dass, unter der Leitung von André Krause, die gesamte Geschäftsleitung als Vorbild vorangehen und für Kontinuität und strategische Klarheit sorgen wird», sagt Mike Fries, Chef von Liberty Global zur Bekanntgabe. Die neue Geschäftsleitung werde ihre Arbeit per sofort aufnehmen und die weiteren Schritte des Integrationsprogramms im Detail erarbeiten, heisst es. 

(sda/tdr)