1. Home
  2. Unternehmen
  3. Swisscom übernimmt Zeitmessexperten Datasport

Swisscom übernimmt Zeitmessexperten Datasport

Zeit gestoppt von Datasport: der Engadin Ski Marathon. (Bild: Keystone)

Die Swisscom erweitert ihr Angebot bei Grossveranstaltungen: Der Telekomriese hat die Firma Datasport gekauft, die auf Zeitmessung bei Sport-Events spezialisiert ist. Die erste gemeinsam entwicklete A

Veröffentlicht am 08.03.2012

Die auf Zeitmessung an Massensportveranstaltungen spezialisierte Firma Datasport ist von der Swisscom übernommen worden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie der Telekomkonzern mitteilte.

Datasport mit Sitz in Gerlafingen SO soll als eigenständige Firma und Marke bestehen bleiben. Das 1983 gegründete Unternehmen zählt heute 21 Vollzeit- sowie 67 Teilzeitmitarbeitende.

Mit der rückwirkend per 1. März vollzogenen Übernahme erweitert die Swisscom das Angebot bei Grossveranstaltungen. Datasport betreut jährlich über 300 Anlässe von Laufsport, Mountain Biking, Triathlon/Duathlon, Radsport, Walking, Langlauf bis Ski Alpin.

Ende April: Patrouille des Glaciers

Die Firma ist dabei zuständig für Datenmanagement, Teilnehmerverwaltung, Inkasso, Zeitmessung, Ergebnisdienst, Speaker- und Informationssysteme sowie die Informationsverbreitung. Diesen Sonntag betreut Datasport beispielsweise den 44. Engadin Skimarathon, zu dem über 11'000 Teilnehmende erwartet werden.

Die Swisscom kann mit dem Kauf von Datasport nun komplette Dienstleistungen für Grossanlässe anbieten, wie es hiess. Bisher machte sie mit Mobilfunk-Infrastrukturen, GPS-Tracking und Geo-Lokalisation sowie Streaming- und Web-Media-Angeboten Geschäfte.

Ein erstes, gemeinsam von Swisscom und Datasport entwickeltes Angebot soll bei der Patrouille des Glaciers von Ende April im Einsatz sein: Mit einer App können dank GPS-Tracking alle Teilnehmer des alpinen Skiwettkampfs in Echtzeit auf dem Handy verfolgt werden.

(tno/chb/sda/awp)

Anzeige