1. Home
  2. Digital Switzerland
  3. iPhone X kostet in der Schweiz ab 1199 Franken

Präsentation
iPhone X kostet in der Schweiz ab 1199 Franken

Tim Cook hat sie gesagt, die Worte: «One more thing...» Es kam: Das iPhone X - ausgesprochen iPhone Ten. In den USA für weniger als 1000 Dollar. Auch bei der Apple Watch gab es eine wichtige Neuerung.

Von Karen Merkel und Caroline Freigang
am 22.02.2017

Das Wichtigste von der Apple-Keynote in Kürze:

  • Apple hat drei neue iPhones präsentiert: das iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Ausserdem das Premiumhandy iPhone X - sprich: iPhone Ten.
  • Das iPhone 8 und 8 Plus wird es ab 839 Franken resp. ab 959 Franken geben. Display: 4'7 Zoll und 5'5 Zoll.
  • Das iPhone X kostet in der Schweiz ab 1199 Franken. Das Gerät mit randlosem OLED-Display und Glasgehäuse kommt dabei mit zwei Speicherkapazitäten: 64 GB und 256 GB. Display: 5'8 Zoll.
  • Das iPhone X verfügt über FaceID und kommt ohne Home Button aus. Es verfügt wie das iPhone 8 Plus über eine Dualkamera mit 12MP. Beim iPhone X ist ausserdem noch ein Bildstabilisator integriert.
  • Das iPhone 8 und 8 Plus gibt es in den Farben silber, spacegrey und Gold. Das iPhone X gibt es in schwarz und silbergrau.
  • Neu ist auch die Möglichkeit, das iPhone kabellos zu laden. Allerdings kommt das Apple-eigene Gerät «AirPower» erst 2018. Näheres wurde nicht gesagt. Das kabellose Laden funktioniert auch mit Geräten von anderen Anbietern.
  • Eine wichtige Neuerung gab es auch für die Apple Watch. Die neue Series 3 wird tatsächlich ohne iPhone-Koppelung auskommen.
  • Als Gimmick hat Apple die neue Face-Recognition dazu verwendet, animierte Emojis zu entwickeln, mit denen sich sogar Nachrichten aufzeichnen lassen. Die Emojis ahmen dabei den Gesichtsausdruck des Sprechers nach.

21:16 Uhr: Bestellt werden kann das iPhone X in der Schweiz ab dem 27. Oktober, die Lieferung beginnt ab dem 3. November. Die iPhones 8 und 8 Plus können ab dem 15. September vorbestellt werden und sind ab dem 22. September erhältlich. Wir verabschieden uns an dieser Stelle aus dem Live-Ticker, berichten hier bald noch mehr zu den neuen Apple-Produkten und danken für die Aufmerksamkeit.

21:10 Uhr: Der Apple Store zeigt die Preise: iPhone X kostet in der Schweiz ab 1199 Franken.

21:02 Uhr: Das war es von dieser Apple-Keynote. Wie reagieren die Nutzer?

20: 54 Uhr: Tim Cook verabschiedet sich.

20: 53 Uhr: Die Preise für die Schweiz sind noch nicht klar. Erwartungsgemäss werden es hier über 1000 Franken.

20:52 Uhr: Zum Schluss erinnert TIm Cook noch einmal an Steve Jobs, wiederholt die Worte vom Beginn.

20:51 Uhr: Es werden zwei Versionen erhältlich sein: 64 GB und 256 GB. Den Preis für das grössere Gerät nennt Schiller nicht. Bestellt werden kann das iPhone X  in den USA ab dem 27. Oktober, geliefert wird ab dem 3. November.

20:49 Uhr: Apple bleibt unter 1000 Dollar - das iPhone X gibt es ab 999 US-Dollar.

20:45 Uhr: In einem Video fasst Chefdesigner Jonathan Ive noch einmals alles zum iPhone X zusammen.

20:44 Uhr: AirPower kommt nächstes Jahr. Die Berichte darüber, dass Apple mit seinem kabellosen Ladegerät noch nicht in die Massenproduktion gegangen ist, sind also offenbar korrekt.

20:43 Uhr: Jetzt geht es um kabelloses Aufladen. Es wird eine iPhone-Ladematte geben. Sie hat Platz für ein iPhone, eine iWatch und die EarPods gleichzeitig. EarPods brauchen eine neue Hülle, die für das kabellose Laden geeignet ist. Der Name der neuen Ladematte: AirPower.

20:40 Uhr: Noch kein Preis für das iPhone genannt. Spekulationen bewegten sich jenseits der 1000 Dollar.

20:38 Uhr: Kamera: Dual, 12MP. Bildstabilisator. Quad-LED flash. 4k-Videos. Und ebenfalls für ARKit geeignet.

20:37 Uhr: Mit den animierten Emojis können sich Nachrichten aufzeichnen lassen. Tim Cook als Alien. Wie gesagt, Geschmackssache.

20:34 Uhr: Huh. Gemeinsam mit Snapchat hat Apple Masken für Fotos entwickelt. Federighi lässt die animierten Emojis sprechen. Geschmackssache.

20:33 Uhr: Federighi zeigt, wie Multi-Tasking aufgesetzt ist. Das Controll-Center kommt bei einem Swipen von einem der Ränder. Apple Pay funktioniert über einen Doppelklick auf den rechten Button und FaceID.

20:32 Uhr: Softwareboss Craig Federighi zeigt die Funktionen des iPhone X.

20:31 Uhr: Auch der Kackehaufen ist animiert. Huh.

20:31 Uhr: Jetzt zeigt Schiller die neuen, animierten Emojis – auch diese wurden geleakt. Es wird rund ein Dutzen Emojis geben, die je nach persönlicher Nachricht ihren Gesichtsausdruck verändern.

20:29 Uhr: Schiller sagt, die Sicherheit von FaceID sei 1:1'000'000. Also eine Chance zu eins von einer Million, dass ein anderer die FaceID verwenden und das iPhone entsperren kann. iTouch: 1:50'000.

20:27 Uhr: FaceID soll weder von Brillen noch von Mützen zu irritieren sein, und sogar mit Veränderungen zurechtkommen - etwa, wenn ein Nutzer einen Bart wachsen lassen.

20:26 Uhr: Schiller erklärt wie die «neural engine» fuktioniert, die die Berechnungen für FaceID erstellt.

20:24 Uhr: Es kann entsperrt werden über FaceID.

20:23 Uhr: Siri ist künftig entweder über Sprachbefehl aufzurufen oder über den Knopf auf der rechten Seite.

20:20 Uhr: Die Farben: schwarz und silbergrau. OLED-Display. Phil Schiller ist zurück auf der Bühne und erklärt. Um das iPhone X zu aktivieren, reicht ein Tippen. Ohne Home Button können Nutzer den Home Screen aufrufen, indem sie vom unteren Rand nach oben Swipen.

20:18 Uhr: Es gibt das iPhone X - ausgesprochen «iPhone Ten». Offenbar sind alle Leaks richtig: randloses Display, kein Homebutton, komplettes Glasgehäuse.

20:16 Uhr: Tim Cook zurück. One more thing...

20: 15 Uhr: iPhone 8 kostet ab 699 Dollar, iPhone 8 Plus ab 799 Dollar. Beide sind ab dem 15. September erhältlich. iOS 11 kommt am 19. September.

20:13 Uhr: Phil Schiller erklärt, wie das kabellose Laden funktionieren wird. Auch diese Funktion war erwartet worden. Samsung bietet das schon eine ganze Weile. Apple wird dabei auf Qi-Ladestationen bauen, die Samsung ebenfalls verwendet.

20:12 Uhr: Viele hoffen, dass das wirkliche iPhone X noch kommt... Wann kommt Tim Cook zurück auf die Bühne?

20:10 Uhr: ARKit wird ausführlich vorgestellt, mit der Präsentation eines Games namens «The Machine». Viele Twitternutzer äussern sich kritisch zu den bisher präsentierten Details zum iPhone:

20:08 Uhr: Video: 4k und 60 fps (frames per second). Slow motion Videos: 240 fps. Schiller: Das iPhone 8 ist auch bereit für Augmented Reality. Das war ebenfalls erwartet worden.

20:05 Uhr: Das sieht dann ungefähr so aus:

20:04 Uhr: Schiller geht ein auf den Porträtmode, der noch einmal verbessert wurde.

20:01 Uhr: Zwei Grössen - iPhone mit 4'7 Zoll und iPhone Plus mit 5'5 Zoll. Marketingchef Phil Schiller präsentiert. Im ersten Video war auch kurz die Dualkamera vom iPhone 8 Plus zu sehen. Schiller: 12MP-Kamera beim iPhone 8. Beim iPhone 8 Plus, Dual-Kamera. Die Linsen liegen nebeneinander, nicht übereinander wie beim iPhone 7 Plus.

19:58 Uhr: Silber, Spacegray und Gold. Glas-Front-und Back.

19:57 Uhr: Das iPhone heisst iPhone 8. Kein iPhone X? Abwarten.

19:55 Uhr: Cook blickt erstmal zurück auf die Geschichte.

19:54 Uhr: Jetzt gehts ums iPhone!

19: 53 Uhr: Apple TV 4k ist ab dem 15. September erhältlich, das Datum gilt für die USA.

19:51 Uhr: Jenova Chen, CEO von einer Spielefirma - ThatGameCompany - präsentiert ein neues Spiel «Sky».

19:50 Uhr: Apple TV unterstützt auch das iPhone und das iPad. Nutzer können das Angebot also auf mehreren Geräten nutzen.

19:48 Uhr: Apple TV wird künftig Sportevents live übertragen und News bringen. Das gilt aber, soweit zu erkennen ist, vor allem für den US-Markt.

19:45 Uhr:  Als Beispiel zeigt Cue einen Ausschnitt aus dem letzten Spiderman-Film. Ein paar technische Details: Prozessor-Leistung (CPU) wird verdoppelt, und die Grafik (GPU) lädt viermal schneller als bisher.

19:44 Uhr: iTunes-Chef Eddie Cue präsentiert die ultrascharfen Bilder. Es gibt nicht nur 4k, sondern auch 4k HDR. «4k allein reicht nicht», sagt Cue.

19:42 Uhr: Wie erwartet, es gibt Apple TV 4k.

19:41 Uhr: Tim Cooks hat wieder übernommen, er kommt auf Apple TV zu sprechen.

19:40 Uhr: Jetzt noch einmal ein ausführlicher Werbespot zu den Apple-Watch-Funktionen.

19:37 Uhr: Ob man allerdings wirklich bei Standup-Paddling dringend telefonieren muss, wie soeben vorgeführt? Das fragt sich auch eine Twitter-Nutzerin:

19:35 Uhr: Williams funktioniert Telefonfunktion mit der Apple Watch Series 3 vor. Klingt gut.

19:33 Uhr: Die Apple Watch funktioniert mit einer elektronischen SIM-Karte.

19:32 Uhr: Apple Music wird künftig komplett über Apple Watch zum Stream zur Verfügung stehen.

19:30 Uhr: Schweizer Uhrenmacher sind übrigens vorbereitet für diese Neuerung: Jean-Claude Biver hat gegenüber handelszeitung.ch ebenfalls eine unabhängige Smartwatch angekündigt.

19:29 Uhr: Die Apple Watch ist künftig losgelöst vom iPhone. Die erste richtige News von der Keynote. Die Abkoppelung war erwartet worden.

19:28 Uhr: Williams präsentiert die Apple Watch Series 3.

19:26 Uhr: COO Jeff Williams stellt neue Funktionen für die Apple Watch vor. Künftig wird sie Herzrhythmusstörungen erkennen können. Eine «Apple Heart Study», die der Konzern gemeinsam mit Stanford lanciert.

19: 25 Uhr: Das war beim iPhone noch anders. Das hatte damals übrigens ähnliche beeindruckende Wachstumszahlen  - von einem zu Beginn niedrigen Niveau. Apple hat die Zahlen dennoch seit der Lancierung ausgewiesen.

19:23 Uhr: Die Nummer 1 verblüfft Twitter-Nutzer. Schönheitsfehler: Nach wie vor weist Apple keine Verkaufszahlen für die Apple Watch aus.

19:19 Uhr: Tim Cook ist zurück auf der Bühne und beginnt mit der Apple Watch. Die Uhr habe ein Wachstum von 50 Prozent hingelegt. Sie sei nun die meistverkaufte Uhr der Welt. Und die Kunden seien zu 97 Prozent zufrieden mit dem Gerät.

19:17 Uhr: Apple wird mehrere grosszügig gebaute Stores errichten, zum Beispiel in Chicago, Paris, New York, Mailand...

19:14 Uhr: Es wird ein Seminarangebot in den Stores geben, zum Beispiel Foto-Kurse, unter dem Namen «Today at Apple».

19:12 Uhr: Angela Ahrendts, Apple Retail, betritt die Bühne und spricht über die neuen Apple Stores. «Wir nennen sie nicht mehr «Stores», sondern «Townsquare»», sagt Ahrendts. Marktplätze also, auf denen sich die Menschen treffen, entspannen und miteinander teilen können. Und, ja natürlich, auch noch einkaufen.

19:09 Uhr: Apple erleichtert Spenden.

19:07 Uhr: Es war erwartet worden, dass Cook den Beginn für eine politische Message nutzt. Er äussert sich aber nicht zum Beispiel zum «Dreamers»-Debakel, sondern ruft zu Spenden für die Opfer der Hurrikane «Irma» und «Harvey» auf.

19:06 Uhr: «Wir ehren ihn heute und für immer», sagt Cook. Im Hintergrund Jobs in Grossaufnahme, schwarz-weiss.

19:04 Uhr: «Es vergeht keinen Tag, an dem wir nicht an Steve denken», sagt Tim Cook, der die Bühne betreten hat. «Steve wird immer die DNA von Apple bleiben. Es hat einige Zeit gedauert, aber jetzt können wird mit Freude, statt mit Trauer an ihn denken.»

19:00 Uhr: Es geht los! Erste Bilder live aus dem Saal der Keynote. Bildschirm, weiss Schrift «Welcome to the Steve Jobs Theater». Eingespielt wird die Stimme von Steve Jobs.

18:57 Uhr: Zu den Klängen von «All you need is love» von den Beatles werden schonmal spektakuläre Aussenaufnahmen vom Steve Jobs Theater gezeigt.

18:55 Uhr: Noch fünf Minuten...

18:54 Uhr: Wir wollen jetzt niemanden die Laune verderben, aber soooo neu ist das meiste gar nicht, was Apple da heute Abend aller Wahrscheinlichkeit präsentieren wird. Ein Kollege von Bloomberg hat schonmal aufgezeichnet, welche Technik sich in den Smartphones anderer Hersteller findet.

18:52 Uhr: Apple-Aktie jetzt knapp im Minus...

18:50 Uhr: Noch zehn Minuten...

18:49 Uhr: Musik gibt's schon mal bei der Apple-Keynote, aber noch kein Bild. Wer mag, hier der Link zum Livestream.

18:47 Uhr: Auch wahr (Nur Safari überträgt das Event, Nutzer von Chrome und Firefox müssen komplizierte Umleitungen nutzen):

18:45 Uhr: Noch 15 Minuten...

18:34 Uhr: In Cupertino füllt sich das Steve Jobs Theater. Aus Deutschland und der Schweiz sind nur wenige Journalisten geladen. Erste Reporter berichten aus dem Inneren des neuen Gebäudes:

18:24 Uhr: Ein Grund zur Vorfreude bieten da sicher auch die Apple-Verkäufe: Analysten erwarten, dass Apple dieses Jahr 227,5 Millionen iPhones verkauft. Das wäre ein Plus von 5,6 Prozent und damit deutlich über der Marktentwicklung. Und wenn es richtig gut läuft, befeuern die guten Verkaufszahlen die Apple-Aktie – der Tech-Riese könnte zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt werden...

18:18 Uhr: Tim Cook freut sich schon...

18:04 Uhr: Oha. Apple will, soweit man weiss, mit dem neuen iPhone kabelloses Laden ermöglichen. Laut dem meist gut informierten Analysten KGI sind zwar die iPhones entsprechend gerüstet, das passende Zubehör aber nicht in Produktion. Wird Apple das Debakel mit den kabellosen Kopfhörern beim iPhone 7 wiederholen, die erst recht verzögert verfügbar waren? Oder ist das Laden mit Geräten von Drittfirmen möglich?

17: 24 Uhr: Heute Abend werden auch die finalen Details zum iOs 11 präsentiert. Mit der Publikation des neuen Betriebssystems wird Apple zum Bertreiber der grössten weltweit grössten Plattform für Augmented Reality, der ARKit.

16:35 Uhr: Ok, das sind #Firstworldproblems. Twitter-Nutzer sorgen sich darum, dass die geplante Face-ID sie nicht ohne Make-up erkennt. Tech-Experten beruhigen: Nach dem, was man weiss, verlässt sich die neue Face-ID auf Gesichtsmasse und weniger auf Farben. Also hoffentlich wenig Verwechslungsgefahr. Mehr hoffentlich heute Abend...

16:20 Uhr: An der Börse gespanntes Verharren - die Apple-Aktie 0,3 Prozent im Plus.

16:05 Uhr: Wer den Event live streamen möchte, hat mehrere Optionen. Mit einem iPhone, iPad oder iPod ab iOS 7.0 und Macs ab OS X 10.8.5 reicht es, den Stream im Safari-Browser zu öffnen. Per Apple TV lässt sich der Stream unter «Apple Events» finden. Für die neuste Generation kann dafür die App «Apple Events» installiert werden. Für Windows-Nutzer ist es etwas komplizierter: Der Stream funktioniert nur unter Windows 10 mit Microsofts Browser Edge. Wer keine dieser Möglichkeiten hat, kann den Stream über Umwege per VLC Player versuchen. Dafür braucht es die URL des Streams, die meist kurz vor dem Event publik wird.

15:42 Uhr: Im Hintergrund wird bereits gewerkelt: Apple updatet den Apple Store. Das macht das Unternehmen üblicherweise in den Stunden, bevor es neue Produkte präsentiert:

15:29 Uhr: Wer es noch nicht mitbekommen hat – die Keynote findet an einem neuen Ort start, im Steve Jobs Theater in Cupertino, am neuen Apple Campus. Damit würdigt das Event gleichzeitig den berühmten Konzerngründer, der 2011 verstarb. Allerdings können auch weniger Gäste teilnehmen. Das Steve Jobs Theater hat gerademal 1000 Plätze. Die Präsentationen des iPhone 6 und 7 fanden im Billy Graham Civic Auditorium statt - das rund 7000 Gästen Platz bietet.

12. September, 15:24 Uhr: Wir laufen uns schonmal warm und starten unseren Ticker heute zur Apple-Keynote. Um 19 Uhr geht es los. Mögen die Live-Streams nicht zusammenbrechen.

11. September: Spoileralarm - wer sich morgen Abend bei der Apple-Keynote überraschen lassen will, sollte jetzt nicht weiterlesen. Denn ein Super-Leak an die englischen Portale «9to5Mac» und «Macrumors» hat bereits viele Details zum neuen iPhone offenbart. Zunächst einmal den Namen: Es wird ein iPhone X geben. Gleichzeitig werden zwei Modelle mit «iPhone 8» und «iPhone 8 Plus» weitergeführt.

Ausserdem wissen wir jetzt: Das Smartphone wird einen Glasskörper haben mit einem Display von 5,8 Zoll - der grösser erscheinen wird, weil er randlos ist. Der Home Button wird eventuell wegfallen und Touch ID wahrscheinlich durch Gesichtserkennung ersetzt. Ausserdem ist wahrscheinlich, dass Apple eine Möglichkeit zum kabellosen Aufladen einführt. Auch bei diesen Leaks gilt: Hundertprozentig sicher ist die Korrektheit erst, wenn morgen die neuen Handys präsentiert werden.

29. August: Apple wird das neue iPhone ziemlich sicher am Dienstag, 12. September vorstellen. Dieses Datum wurde schon lange als möglicher Termin gehandelt – und nun hat Apple für diesen Tag eine Produktpräsentätion angekündigt, wie das Wall Street Journal weiss.

Beobachter erwarten, dass der Techkonzern drei iPhones vorstellen wird: Das neue Gerät, sowie zwei aufgefrischte Versionen des Vorgängermodells iPhone 7. Möglicherweise wird Apple an der grossen Show auch gleich die neue Apple Watch lancieren.

Apple wird den Event vermutlich nicht wie in den letzten beiden Jahren in San Francisco, sondern im Auditorium seines spektakulären neuen Hauptsitzes im Silicon Valley durchführen. Mit dieser Standortwahl geht Apple ein Risiko ein: Denn am neuen Campus sind zurzeit noch immer nicht alle Bauarbeiten beendet.

2. August: Die Leaks über das Design des nächsten iPhones verdichten sich. Jetzt hat Apple selbst dazu beigetragen, dass wesentliche Details über die Gestaltung des Jubiläums-iPhones bekannt wurden. In der Firmware zum neuen Homepod, den neuen Lautsprechern von Apple, steckt eine stilisierte Grafik, die das nächste iPhone zeigt. Die Lautsprecher sollen Ende Jahr auf dem Markt kommen und mit anderen Applegeräten kommunizieren.

Die in der Firmware verborgene Grafik von Apple zeigt, dass der Tech-Konzern plant, die Displayränder deutlich zu schmälern. So bleibt mehr Platz für die Display-Oberfläche. Eine weitere Funktion kann damit als bestätigt gelten – statt des Fingerabdruck-Sensors wird das iPhone 8 per Face-Scan entspertt.

18. April: Laut mehreren Berichten will Apple im iPhone 8 OLED-Displays verbauen. Das Material verwendet Samsung bereits seit mehreren Smartphone-Generationen - und die Südkoreaner sind die einzigen, die Displays in ausreichender Menge verbauen können, berichtet Bloomberg. Apple muss also für das Jubiläumssmartphone 100 Millionen Stück beim grössten Konkurrenten ordern..

6. April: Das iPhone 8 könnte später als erwartet auf den Markt kommen - und zwar erst im Oktober oder November diesen Jahres. Laut der chinesischen Zeitung Economic Daily News soll Apple Probleme mit der Laminierung des neuen gebogenen OLED-Displays und mit der Integration des 3D-Sensor zur Gesichtserkennung haben. Normalerweise hält Apple in der ersten oder zweiten Septemberwoche seine iPhone-Keynote ab. Rund zwei Wochen danach kommt das Smartphone jeweils in den Handel.

14: März: Das iPhone 8 wird das Konkurrenzgerät von Samsung übertrumpfen, sagt Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities. Für das Galaxy S8, das am 29. März präsentiert wird, gebe es nicht «genug attraktive Kaufargumente», so Ming-Chi Kuo in einer Einschätzung für Anleger. Er geht davon aus, dass die Nachfrage nach Samsung-Smartphones sinkt, während die nach iPhones sogar nochmal steigen kann.

13. März: Das iPhone 8 soll keinen Edge-to-Edge-Display bekommen, berichten mehrere Tech-Portale. Der üblicherweise gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities sagt, stattdessen bekäme das nächste iPhone einen ähnlichen Display wie die vorherigen Modelle, mit ganz leicht gebogenen Rändern.

6. März, 12.24 Uhr: Jetzt gibt es dafür neue Gerüchte. Das iPhone 8 soll mit einer 3D-Kamera ausgestattet sein, berichtet «Business Insider». Eine solche Kamera erlaubt einem Gerät die Distanz zu einem Objekt zu kalkulieren - das ist wichtig für Augmented Reality. Über AR hat Apple-CEO Tim Cook bereits mehrfach gesagt, das Thema könnte so bedeutend werden wie Smartphones. Wie eine 3D-Kamera im Smartphone arbeitet, zeigt ZTE bereits in seinem aktuellen Gerät:

6. März, 12.09 Uhr: Eine ganze Zeit lang war es ruhig um neue Gerüchte zum nächsten iPhone. Andere Hersteller standen stärker im Fokus, auch, weil sie am Mobile World Congress in Barcelona ihre neuen Geräte vorstellen. Hier nochmal ein Überblick.

24. Februar: Die Gerüchte zum iPhone 8 häufen sich. Ein Überblick, welche wahrscheinlich wahr werden.

10. Februar: Jetzt wird's teuer. Das Tech Portal «Fast Company» berichtet, warum das kommende iPhone gut über 1000 Dollar kosten kann.

30. Januaer 2017: Die Erwartungen steigen. Kommt das nächste iPhone im komplett neuen Design? Ein Ausblick.

05. Januar: Erste Designstudie über das iPhone 8:

30. Dezember 2016: Hier nochmal der Rückblick: Das erste iPhone und was es alles noch nicht konnte.

16. Sepember 2016: Das iPhone 7 ist da. Wie wasserfest ist das jüngste Apple-Gerät wirklich? Der Praxistest.

Anzeige