Per 1. Februar kommt es zu einem Wechsel an der Unternehmensspitze der grössten Schweizer Warenhausgruppe: Roland Armbruster wird zum neuen CEO von Manor ernannt, wie das Unternehmen in einem Communiqué mitteilt.

Er folgt auf Jérôme Gilg, der nach einer 20-jährigen Laufbahn in der Maus-Frères-Gruppe – davon vier Jahre als CEO von Manor – die Führung abgibt.

Roland Armbruster war zuletzt CEO bei Gruppo Coin und hat über 20 Jahre Erfahrung im Detailhandel. Er hatte zuvor diverse Management-Funktionen bei den Warenhäuser-Gruppen KaDeWe, Karstadt, De Bijenkorf und Breuninger inne.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Er soll die Digitalisierung ausbauen

Der neue Manor CEO Roland Armbruster werde die Aufgabe haben, die Differenzierung und Attraktivität von Manor in der Schweiz weiter zu stärken, heisst es weiter. Neben der Angebotsentwicklung würden auch der Ausbau der Digitalisierung und die Vereinfachung von Prozessen und Arbeitsweisen zu seinen Prioritäten gehören – «mit dem Ziel, mehr Agilität zu schaffen und den Service für die Kundinnen und Kunden weiter zu verbessern».

Thierry Guibert, CEO der Maus Frères-Gruppe, sagt: «Roland Armbruster wird seine Branchenkenntnisse und seine internationale Erfahrung einbringen, um Dynamik und Transformation bei Manor weiter voranzutreiben – ein über 100-jähriges Unternehmen, welches einen ganz besonderen Platz in unserer Gruppe und in der Schweizer Handelslandschaft einnimmt.»

(mth)

Manor soll zum Verkauf stehen

Offenbar sucht Maus Frères für ihre Warenhausgruppe Manor einen Käufer, wie verschiedene Insider der «Handelszeitung» berichtet haben. Eine mögliche Kandidatin ist die Detailhändlerin Coop. 

Mehr dazu lesen Sie hier.