1. Home
  2. Unternehmen
  3. Unternehmenssanierung: Segeln in rauen Gewässern

Unternehmen

Unternehmenssanierung: Segeln in rauen Gewässern

Für die finanzielle Sanierung einer Firma in Schieflage sind verschiedene Faktoren massgebend.

Von Marc Klingelfuss und Jeannine Jüstrich
am 21.01.2004

Die Nachrichten über Unternehmen, die restrukturiert und saniert werden müssen, häufen sich in jüngster Zeit. Besonders stechen hierbei Schweizer Publikumsgesellschaften wie ABB, von Roll, Ascom oder Mikron hervor. Ursache hierfür sind meistens Probleme im operativen Bereich (z.B. ungenügender Absatz, Quersubventionierungen zwischen Geschäftsfeldern) gepaart mit akquisitionsbedingtem Wachstum aus den Boomjahren, das sich bald einmal als nicht werthaltig erweisen sollte. Konsequenzen daraus sind Abschreibungen auf dem Goodwill und/oder zu hohe Fremdverschuldung mit entsprechendem Druck der Kreditgeber (auslaufende Stillhalteabkommen). Wird der Ernst der Situation nicht rechtzeitig erkannt und werden vom Management nicht früh genug (erträgliche) Sanierungsmassnahmen eingeleitet, ist oft ein Nachlass oder Konkurs kaum mehr abzuwenden.

Rechtzeitig restrukturieren

Es gibt jedoch Fälle, in denen rechtzeitig strukturelle Sanierungsmassnahmen eingeleitet und so das Überleben des Unternehmens gesichert wurde. Wege und Chancen einer erfolgreichen Umsetzung finanzieller Sanierungen kotierter Unternehmen sind im Wesentlichen von der Komplexität der Passivseite der Bilanz (v.a. Anzahl und Art der Gläubiger und Zusammensetzung des Aktionariats) abhängig. Zudem bedarf es einer glaubhaften Strategie und eines professionellen und vertrauenswürdigen Managements, um das Unternehmen zurück auf den Erfolgspfad zu führen. Im Folgenden werden anhand der finanziellen Restrukturierung der Mikron Holding AG die Erfolgsfaktoren im Rahmen einer Sanierungstransaktion aufgezeigt.

Auch bei Mikron verursachte eine fremdfinanzierte Akquisition (Iplast) ­ die nur anfangs erfolgreich war ­ die Unternehmenskrise. Abbau von Überkapazitäten und Reduktion des Fremdkapitals waren die von Kreditgebern geforderten Massnahmen. Der hierfür geplante Verkauf eines Geschäftsbereiches konnte jedoch nicht realisiert werden. Somit sollte eine externe Investorengruppe die Restrukturierung bewirken. Da jedoch weder eine Komplettübernahme der Mikron (Ausstieg der Altaktionäre statt Refinanzierung von Mikron) noch der Kauf einzelner Aktiven attraktiv waren (Ablehnung durch Banken und Mikron), wurde schliesslich die Refinanzierung via Kapitalerhöhung als erfolgsversprechendste Transaktionsvariante gewählt.

Entsprechend wurde die Bilanz entlang der folgenden Transaktionsschritte finanziell saniert:

- Unmittelbar anschliessend: zweistufige Kapitalerhöhung (1. Stufe für neue Investoren, 2. Stufe für Aktionäre mit Bezugsangebot).

- Verzicht der bestehenden Kreditgeber auf einen Grossteil der Forderungen gegen sofortige Gewährung eines neuen Konsortialkredits und Zuteilung von Optionen.

- Abschreibung eines Grossteils des Goodwills.

Erfolgsfaktoren einer Sanierungstransaktion

Sanierungswürdigkeit: Die Überlebensfähigkeit des Unternehmens bzw. verbleibender Geschäftsfelder nach Sanierung (intakte Unternehmenssubstanz) ist zweifellos die wichtigste Erfolgsvoraussetzung. Ohne diese Voraussetzung wären im Fall Mikron weder die Investoren bereit gewesen, 100 Mio Fr. zu investieren (wohlwissend, dass ein Grossteil des Geldes sofort zur teilweisen Rückzahlung der Fremdkapitalgeber benötigt würde) noch die Banken einen neuen Kredit zu erteilen und für den umfassenden Forderungsverzicht Optionen zum Erwerb von Aktien zu erhalten. Eine detaillierte Due-Diligence-Prüfung förderte das vorhandene Grundvertrauen.

Langfristige Orientierung der Finanzierung: Die langfristige Orientierung der Investoren ermöglichte es von vornherein, das Bestreben nach einer operativ und finanziell sauberen Sanierung in den Vordergrund zu stellen und kurzfristig finanzielle Beweggründe eher in den Hintergrund zu drängen.

Win-win-Situation für alle Stakeholder: Bewusst wurde eine Transaktionsstruktur gesucht, die allen finanziell beteiligten Stakeholdern einen «angemessenen» Anteil am möglichen Zukunftserfolg der Sanierung ermöglicht. Dabei spielt die Strategie des neuen Managements eine zentrale Rolle für die Beteiligung bisheriger/neuer Gläubiger/Investoren.

Frisches Eigenkapital gleich frischer Wind: Die Herausforderung liegt darin, die durch die finanzielle Sanierung erreichte neue Handlungsfähigkeit und Aufbruchstimmung in operative Leistung umzusetzen. Keine halben Sachen und genügend hoher Leistungsdruck: Ohne das Konkursrisiko banalisieren zu wollen, zeigt der Fall Mikron, dass in einem (finanziellen) Sanierungsfall ein sehr grosser Leidens- und Zeitdruck vorhanden sein muss, damit alle Stakeholder bereit sind, eine nachhaltige Lösung zu suchen. Denn nur eine vollständige Bereinigung der Bilanzverhältnisse erbringt den Befreiungsschlag, der unternehmerische Energie freisetzt. Der Zeitpunkt der Sanierung ist essentiell, d.h. bei zu später Umsetzung der Sanierungsmassnahmen ist Nachlass oder Konkurs oftmals nicht mehr abzuwenden

Existenz eines glaubwürdigen Dealtreibers: Es ist für den Erfolg entscheidend, eine erfahrene und die Transaktion treibende Kraft zu installieren, um zwischen den divergierenden Interessen zu vermitteln. Im Fall Mikron wurde diese Rolle durch eine Kombination aus dem jetzigen Verwaltungsrat und externen Beratern erfüllt.

Börsenkotierung ­ Aktie als Währung: Die Möglichkeit der Beteiligung am angestrebten Sanierungserfolg durch eine fungible Kapitalbeteiligung war im Falle Mikron entscheidend. So konnten sowohl die Banken mittels Optionen als auch die Aktionäre mittels Bezugsrecht in die Transaktion eingebunden werden.

Einbindung der Aktionäre: Die Aktionäre haben als Risikokapitalgeber keine Ansprüche auf eine Konkurs- oder Nachlassdividende, bevor nicht alle Gläubiger der Gesellschaft vollumfänglich befriedigt worden sind. Aufgrund der Kapitalanpassungen müssen die Aktionäre den entsprechenden Massnahmen, meistens bestehend aus einem massiven Kapitalschnitt und einer Wiederaufstockung mit Bezugsangebot, anlässlich einer Generalversammlung zustimmen und damit die Sanierung ermöglichen. Dabei hat die Höhe des nominellen Kapitalschnittes keinen Einfluss auf die wirtschaftliche Stellung der bisherigen Aktionäre , falls sie im Rahmen ihrer bisherigen Beteiligung am Bezugsangebot partizipieren.

Kein erfolgreicher Sanierungsfall kann als allgemeingültiges Modell verwendet werden, da die Details von Fall zu Fall zu unterschiedlich sind. Und doch legt die Analyse eines Falles wie dem der Mikron Faktoren offen, die als Vorbild für andere Unternehmen dienen können. Ziel sollte es dabei immer sein, die Erhaltung von in ihrer Substanz intakten Unternehmen zu erreichen.

Marc Klingelfuss leitet den Kapitalmarktbereich und Jeannine Jüstrich ist Projektleiterin im Bereich Mergers & Acquisitions bei Lombard Odier Darier Hentsch & Cie, Zürich.

Problemfälle lösen

Ohne das Konkursrisiko banalisieren zu wollen, zeigt der Fall Mikron, dass in einem (finanziellen) Sanierungsfall ein sehr grosser Leidens- und Zeitdruck vorhanden sein muss, damit alle Stakeholder bereit sind, eine nachhaltige Lösung zu suchen. Denn nur eine vollständige Bereinigung der Bilanzverhältnisse erbringt den Befreiungsschlag, der unternehmerische Energie freisetzt. Der Zeitpunkt der Sanierung ist essentiell, d.h. bei zu später Umsetzung der Sanierungsmassnahmen, sind Nachlass oder Konkurs oftmals nicht mehr abzuwenden.


Fusionen und Zusammenschlüsse in der Schweiz

Industrie

Swiss Jobs, Partner Jobs und Vedior schliessen sich zur Jobs Vedior (Schweiz) AG zusammen.

ACO Bauelemente AG, Netstal, Inotec Edelstahltechnik AG und ACO Passavant schliessen sich zur ACO Passavant AG zusammen.

Davos-Parsenn-Bahnen, Bergbahnen Brämabüel-Jakobshorn AG und Luftseilbahn Klosters-Gotschnagrat-Parsenn schliessen sich zur Davos-Klosters Bergbahnen AG zusammen.

Held AG, Steffisburg, und Ecover-Gruppe schliessen sich zusammen.

Treuhand Gerber + Co. AG fusioniert mit Moser + Ruf Immobilientreuhand AG.

Coop übernimmt die EPA zu 100%.

Hüppe Form AG, Heiden, und Dorma Schweiz AG, Thal, fusionieren.

CIPR in Genf, Löpfe & Partner, Luzern, und Peter Bütiikofer & Company, Zürich, schliessen sich zusammen.

Metschbahnen AG, Lenk, Skilift Bühlberg-Hahnenmoos und Skilift Mauren-Bühl AG fusionieren zur Lenk Infra AG.

Die Carnavi Holding AG (fenaco) und die Suttero-Gruppe (Ernst Sutter AG und Gemperli AG) schliessen sich zusammen.

Rhenus Alpina AG, Basel, und Natural Van Dam gründen gemeinsam die Basel MultiTerminal AG.

Die Axpo-Mitgliedfirmen AEW Energie AG, EW des Kantons Schaffhausen (EKS) und die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) gründen gemeinsam eine neue Firma für Installationskontrolle und Sicherheitsberatung.

Banken

Crédit Agricole Indosuez (Suisse) und Intesabci Bank (Suisse) fusionieren.

Angekündigte Transaktionen

Die beiden Versandhandelsunternehmen Ackermann Versand AG, Entlebuch, und Charles Veillon SA, Bussigny, wollen sich zusammenschliessen.

Übernahmen von Schweizer Firmen durch Schweizer Unternehmen 2003

Käufer Übernommene Firma Umsatz Beschäftigte Branche

(in Mio Fr.)

Industrie/Handel

A

Accenture, Zürich Systor AG ­ 500 IT-Dienstleistungen

Actelion AG, Allschwil Axovan AG, Allschwil ­ ­ Biotechnik

Agora Retail SA, Genf Editions Optima SA, Montreux ­ ­ Medien/Verlage

Air Product AG, Oberwil AG ZEN Engineering AG ­ ­ Luft- u. Klimatechnik

Aliaxis Gruppe Glynwed AG, Neuhausen ­ ­ Gebäudetechnik

Also Holding AG, Hergiswil ACS Trading AG 70.0 ­ IT-Distribution

Aquista Holding, St. Gallen Regia-Gruppe, Reinach BL ­ 150 Verpackungsdruck

B

B. Com Holding, St. Gallen T-Systems MultiLink SA, Vernier ­ ­ Telecom

BA Holding, Baar (B. Alpstaeg) Eternit AG (Holcim) 98.6 481 Bauzulieferer

Bachmann AG/4B Holding, Hochdorf Kronenberger AG, Ebikon 30.0 120 Metallbau

BDO Visura AG, Solothurn Trefida AG 3.0 ­ Treuhand

BDO Visura AG, Solothurn Didier Cuenin Treuhand, Pruntrut ­ ­ Treuhand

Billag AG, Freiburg T-Systems Card Services AG ­ 170 Telecom/Informationstechnik

Brunschwig Holding SA, Genf Modehaus Weilenmann AG, Bern ­ ­ Detailhandel

C

Carl Spaeter AG, Basel Ero Frikart AG, Olten 70.0 ­ Metallhandel

Chr. Cavegn AG, Landquart Frigotransport AG, Basel ­ ­ Strassentransporte

ComTeam AG, Schlieren Georg Hach AG Schweiz ­ ­ Geschenk-/Werbeartikel

D

Delta Group, Weinfelden Sibag AG, Zürich ­ 20 Sicherheitsdienste

Doetsch Grether AG, Basel Semomed AG, Basel ­ ­ Pharma/Kosmetik

E

E.Kellenberger Söhne AG, Zürich Frischservice AG, Zürich ­ ­ Nahrungsmitteldistribution

Edgar Oehler, Balgach Arbonia Forster Holding, Arbon 686.4 3378 Heizung/Stahlrohre/Sanitär

Electronicpark Holding, Pfäffikon SZ Swisstronics, Bronschhofen ­ ­ Elektronik

Emmi Holding, Luzern Tiger Käse AG, Langau 40.0 ­ Käseherstellung

Emmi Holding, Luzern Zingg AG, Liebefeld ­ ­ Käseherstellung

Emmi Holding, Luzern Gerberkäse AG, Thun ­ ­ Käseherstellung

Entlebucher Anzeiger, Entlebuch Wolhuser Bote, Willisau ­ ­ Medien/Verlage

Ernst Ruckstuhl AG Eulachgarage AG, Winterthur 59.2 99 Garage/Autohandel

Escatec Gruppe, Heerbrugg/Penang Wiltronic AG (Leica Geosystems) 12.0 170 Elektronik

F

Finox Beteiligungen AG, Burgdorf Disetronic Injections Systems AG, Burgdorf ­ ­ Medizinaltechnik

FoamPartner (Conzzeta), Zürich Bütikofer AG, Gontenschwil 5.0 25 Verpackungen

Friap Holding AG, Ittingen Rüesch Solartechnik AG, Dottikon ­ ­ Ernergietechnik

Fritz Nauer AG, Wolfhausen Büttikofer AG, Gontenschwil ­ ­ Spedition/Logistik

G

Galenica Holding AG, Bern Alloga AG, Burgdorf ­ ­ Chemie/Pharma

Galenica Holding AG, Bern Triamun AG, Baar ­ ­ Informatik

Galenica Holding AG und EMH, Bern Documed Fachverlag 12.0 30 Gesundheitstechnik

Gondrand AG, Basel Sempex AG ­ ­ Messen

H

Hiag Handel Schweiz AG, Zug Fehr AG Holzwerkstoffe, Ermatingen ­ 70 Holzwerkstoffhandel

Hochdorf Nutritec AG, Hochdorf Multiforsa AG, Steinhausen 50.0 ­ Lebensmittel

HRS Hauser Rutishauser Suter AG, Kreuzlingen Ortobau Generalunternehmung, Zürich ­ ­ Generalunternehmen

I

3i Group (GB) MIB AG Property+Facility Management (SBT) 125.0 700 Facility Management

ICB Beteiligungen AG, Zürich Hugo Steiner AG, St. Gallen ­ ­ Dienstleistungen

Intercity Gruppe, Zürich Hugo Steiner AG (Ernst & Young) ­ 18 Wirtschaftsprüfung

Investorengruppe Mikron Holding AG, Biel ­ ­ Maschinen/Apparate

Investorengruppe CMD Produktions AG, Diessenhofen ­ ­ Elektronik

Ismail Caner Gränicher AG, Luzern (Schild AG) ­ ­ Detailhandel

ISS Holding AG, Glattbrugg Ketol AG ­ ­ Schädlingsbekämpfung

J

Jean Frey AG, Zürich WM Wirtschafts-Medien AG, Zürich (Bilanz) ­ ­ Medien/Verlag

Jelmoli Holding AG, Zürich Tivona AG, Basel ­ ­ Bauzulieferer

Johannes M. Trümpy Geska AG, Glarus ­ ­ Nahrungsmittel

Jura Holding AG, Aarau Hastag Holding AG, Birmenstorf ­ ­ Bauzulieferer

K

Karl Steiner AG, Zürich MCR Managing Corp. Real Estate, Zug ­ ­ Generalunternehmen

Karl Steiner AG, Zürich Isag KB Immoservice AG, St. Gallen ­ ­ Dienstleistungen

Käserei Wick, Benken SG Betrieb Swiss Dairy Food, Wangen ­ 12 Käseherstellung

Käsereigenossenschaft, Linden Käserei Wittenbach (Swiss Dairy Food) ­ ­ Käseherstellung

Kibag Holding AG, Zürich Franz König Holding, Langenthal ­ ­ Bauzulieferer

Kraftwerke Gougra AG, Gougra KW Navisence, Val d'Anniviers ­ ­ Energieverteilung

KS 22, Meyrin Boninchi SA, Châtelaine (Rolex) ­ ­ Uhrenindustrie

Kudelski SA, Cheseaux-sur-Lausanne Logiways SA, Cheseaux ­ ­ Informatik

L

Larag AG, Wil Emil Müller AG, St. Gallen ­ ­ Nutzfahrzeugverkauf

M

Mammut AG (Conzzeta), Zürich Raichle AG, Frauenfeld ­ ­ Sportartikel

Musik Hug Gruppe, Zürich Musikhaus Jecklin, Zürich 30.0 100 Musikalienhandel

N

Nestlé Waters Schweiz AG, Vevey Opalia Schweiz Water Tower SA ­ 7 Wasserspender

NOK, Baden Kraftwerk Reichenau-Tamins ­ ­ Energieverteilung

Nutritec AG, Hochdorf Multiforsa AG, Steinhausen ­ ­ Nahrungsmittel/Getränke

O

Ofrex AG, Glattbrugg J.F. Pfeiffer AG, Zürich ­ ­ Bürofachhandel

Optimo Service AG, Winterthur Duwerag AG, Winterthur ­ ­ Werkzeugvermietung

Orell Füssli, Zürich Atlantis/Pro Juventute, Zürich ­ ­ Medien/Verlag

Ostschweizer Unternehmergruppe Von Roll Druckguss, St.Gallen ­ ­ Metallguss

Ostschweizer Unternehmergruppe Von Roll Alupress, Liberec (CS) ­ ­ Metallguss

P

Pfister Arco Holding AG, Suhr Möbel Svoboda, Schwarzenbach ­ ­ Möbelhandel

Pragmatica Holding, Spreitenbach IPH Partner AG, Urdorf ­ ­ Informatik

R

Rheintaler Druckerei und Verlag AG Visual Energy GmbH, Berneck ­ ­ Medien/Verlag

Ringier AG, Zofingen Bolero Zeitschriftenverlag AG, Zürich ­ 25 Medien/Verlag

Roche Holding, Basel Disetronic Holding AG, Burgdorf 335.0 1142 Medizinaltechnik

Romers Hausbäckerei AG Toast-Master Tellmac AG, Langenthal Nahrungsmittel

S

Scheitlin Holding AG, Oberwil Allpack AG, Reinach ­ ­ Verpackung

Schmid-Gruppe, Ebikon Urs Berger AG, Baar ­ 42 Bauunternehmen

Schurter Holding AG, Luzern Timonta AG, Mendrisio 14.0 100 Elektronik

Schweizerische Post, Bern BTL Logistics AG ­ 600 Gütertransporte/Logistik

Securitas AG, Zollikofen Delta Safety Group ­ ­ Sicherheitsdienste

Shopping Net Holding SA LeShop.ch, Chavannes-de-Bogis ­ ­ Internethandel

SkiData AG (Kudelski), Cheseaux-sur-Lausanne Labitzke Schaffner, Adliswil ­ ­ Elektronik

Stöcklin Logistik AG, Dornach Retis Software AG (Kardex) ­ ­ Logistik-Software

Stuttgarter Verlagskontor AG BD Bücherdienst AG, Einsiedeln ­ 30 Buchverlag

Südostschweiz NewMedia AG, Chur Inspire Media GmbH, Chur ­ ­ Medien/Verlage

Swiss Post International, Bern EDS Export & Distribution Services AG, Meilen ­ ­ Versand/Distribution

Swiss Time Technology Progress Watch aus Nachlass, Biel ­ ­ Uhren

Swissphone AG, Samstagern All Wireless (Swisscom) ­ 40 Telecom

Swissport International AG Unitpool AG, Kloten ­ ­ Spedition/Logistik

Synthes-Stratec Medical, Oberdorf Mathys Medizinaltechnik AG, Bettlach 428.0 1861 Medizinaltechnik

T

Tamedia AG/Berner Zeitung AG 20 Minuten (Schweiz) AG, Zürich ­ ­ Medien/Verlag

U

UFA AG, Sursee Haefliger AG, Herzogenbuchsee ­ ­ Nahrungsmittel

V

Via Net. Works Services AG, Zug Forum für Telematik AG, Luzern ­ ­ Internet Dienstleistungen

W

Winpro AG, Winterthur Crossarc (Swiss) ­ 48 Flugzeugunterhalt

Worldwide AG Werbeagentur, Bern Quer Werbeagentur AG, Bern ­ ­ Werbung

Yves Marchand Boards&More (Klaus Jacobs), Zürich ­ ­ Sportartikel

Banken/Finanzen

Alpha Rheintal Bank Sparkasse, Oberriet ­ ­ Regionalbanken

Bank Sarasin AG, Basel Direkt Anlage Bank (Schweiz), Bäch ­ ­ Vermögensverwaltung

Schmidt Bank (Schweiz) AG, Zürich Amas Bank (Schweiz) AG, Zürich ­ ­ Vermögensverwaltung

Banque Ferrier Lullin & Cie.SA (UBS) Banque Notz Stucki SA, Genf ­ 28 Vermögensverwaltung

Bank Linth, Uznach Spar- und Leihkasse, Kaltbrunn ­ ­ Regionalbanken

St. Galler Kantonalbank, St. Gallen Privatbank Thorbecke AG, St. Gallen ­ ­ Vermögensverwaltung

Investorengruppe RedSafe.com, Zürich ­ ­ Banken/Finanzen

EFG Bank Group, Genf BanSabadell Finance, Genf ­ ­ Banken/Finanzen

Alpine Select AG, Zug EIC Electricity SA, Genf ­ ­ Banken/Finanzen

Martin Ebner + Management BZ Bank, Wilen ­ ­ Banken/Finanzen

Comp. Financière Tradition TFS, Lausanne ­ ­ Banken/Finanzen

Versicherungen

Swiss Re, Zürich Zurich Life Assurance Co. (GB) ­ ­

Winterthur Versicherungen, Winterthur Eidgenössische Versicherungs AG ­ ­

Zurich Financial Services, Zürich Alpina Versicherungen ­ ­

Swiss Insurance Investors, Zürich Alstom Power Insurances Switzerland ­ ­

Fusionen schweizerischer Firmen

Biber Papier AG Rochat Papiers SA 95.0 91

Dipl. Ing. Fust AG (Jelmoli) Portable Shop (Jelmoli) 193.2 285 Detailhandel

EFG Private Bank SA Banque Eduard Constant SA ­ ­ Private Banking

Espace Real Estate AG, Biel Mabinvest SA, Bévilard, SI La Blancherie, Delsberg ­ ­ Immobilien

Regiobank, Laufen Banque Jurass. d Epargne et de Credit ­ ­

Rheno Umwelttechnik, Schlieren USF Karrer, Horgen ­ ­ Wasseraufbereitung

Trimedia Communications Schweiz, Zürich Com.factory ­ ­ Öffentlichkeitsarbeit

Zurich Financial Services, Zürich Alpina-Versicherung ­ ­ Versicherung

Quelle: «HandelsZeitung»/The Corporate Finance Group

Anzeige