Der Flughafen Zürich sucht den Erfolg immer stärker auch im Ausland. Jetzt kann das wichtigste Projekt starten: Der Flughafen Zürich hat den Vertrag für den Bau und Unterhalt des Hauptstadtflughafens von Deli in Indien unterzeichnet – von Schweizer Seite waren die Projektverantworlichen Christoph Schnellmann und Kiran Jain zugegen.

 

Flughafen Zürich Indien

Leere Fläche: Auf diesem Gelände wird in den nächsten ein riesiger Flughafen entstehen.

Quelle: ZVG

Der  Flughafen - der zweite  internationale Airport für die Megametropole - wird 80 Kilometer südlich des Stadtzentrums entstehen. Spatenstich für den Delhi Noida International Airport ist 2021, 2024 soll er voraussichtlich in Betrieb gehen.

Der Flughafen Zürich wird in einem ersten Schritt 650 Millionen Franken investieren und den Airport während mindestens 40 Jahren betreiben.

Anzeige

Bis jetzt ist der Flughafen im Ausland erst in Südamerika und der Karibik aktiv: In Brasilien betreiben die Schweizer vier Flughäfen, darunter der neue Airport des bekannten Ferienortes Florianópolis. Daneben ist der Flughafen Zürich auch in Chile, Kolumbien und auf der Karibikinsel Curaçao engagiert.

(mbü)

Die Expansion: Wie der Flughafen Zürich im Ausland investiert

Ausländische Flughäfen sollen dem grössten Schweizer Airport Rendite bringen. Wie das Geschäftsmodell funktioniert.