Bekanntlich präsentiert Apple seine wichtigsten Neuheiten gerne Anfang Herbst. Dies ist auch dieses Jahr der Fall: Der US-Techhersteller kündigte für den 7. September einen Event an. An der «Keynote» dürfte CEO Tim Cook das neue iPhone 14 vorstellen. Die Präsentation mit dem Titel «Far Out» wird um 10 Uhr morgens Ortszeit am Konzernsitz in Cupertino in Kalifornien beginnen.

Die Präsentation eines neuen iPhones ist immer ein grosser Moment für Apple, da das Gerät weiterhin der mit Abstand wichtigste Umsatzbringer ist. Mehr als die Hälfte des Umsatzes von 366 Milliarden Dollar kam letztes Jahr über die iPhone-Verkäufe herein.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Heuer steht das Unternehmen unter zusätzlichem Druck, da es mit einer Verlangsamung der Konsumausgaben konfrontiert ist. Somit ist Apple mehr denn je auf Neuheiten angewiesen, um Käufer anzulocken. Für die kommenden Monate  wird darum eine Flut von neuen Macs, iPads, AirPods erwartet – sogar ein Mixed-Reality-Headset könnte in die Läden kommen.

Apple-Mitarbeitende wehren sich gegen Rückkehr ins Büro

CEO Tim Cook will, dass die Angestellten ab September drei Tage pro Woche ins Büro kommen. Die Mitarbeitenden protestieren – wie schon öfter.

Das iPhone 14 wird es in vier Versionen geben

Bei der Präsentation am 7. September plant Apple vier neue iPhone 14 Modelle und drei neue Versionen der Apple Watch vorzustellen, wie Bloomberg News berichtet. Die neue iPhone-Linie wird weiterhin in zwei Standardversionen und zwei Pro-Modelle erhältlich sein. 

Zum ersten Mal wird Apple jedoch eine grosse 6,7-Zoll-Version des Standard-iPhones anbieten. Und es wird kein Mini-Modell geben, wie es beim iPhone 12 und iPhone 13 der Fall war. 

Eine neue Megapixel-Kamera für das iPhone 14 Pro

Der Grossteil der Verbesserungen in diesem Jahr betrifft die iPhone 14 Pro-Reihe, die mit einer neuen 48-Megapixel-Rückkamera, einem schnelleren Prozessor, einer verbesserten Akkulaufzeit, verbesserten Videoaufnahmen und einem neu gestalteten Frontkamerasystem ausgestattet sein wird. 

Bei den Pro-Versionen wird die mit dem iPhone X im Jahr 2017 eingeführte Aussparung durch loch- und pillenförmige Aussparungen für die Frontkamera und die Face-ID-Sensoren ersetzt. 

Auch für die Computeruhr Apple Watch sind verschiedene Verbesserungen geplant. So wird es ein Update für die Apple Watch SE mit einem schnelleren Prozessor geben. Ebenfalls vorgesehen: Eine Apple Watch Series 8 Modell mit einem Körpertemperatursensor und neuen Funktionen für die Gesundheit von Frauen. Zudem wird das Unternehmen eine neue High-End-Version auf den Markt bringen, die den Namen Apple Watch Pro tragen wird.

Ein neues Design für die Apple Watch Series 8 Pro

Während die Apple Watch Series 8 ähnlich aussehen wird wie die letztjährige Series 7, wird die Pro-Version über ein neues Design, einen etwas grösseren Display und eine grössere Batterie verfügen. Das neue Gerät richtet sich an sportliche Kundinnen und Kunden und wird aus einem robusteren Titan-Material bestehen. 

(bloomberg/mbü)