Reto Wittwer, CEO und Präsident der Luxushotelgruppe Kempinski, spricht im BILANZ-Interview über erste Details der geplanten Präsenz in Zürich. Das Kempinski in Zürich – im ehemaligen Atlantis Sheraton – werde «Ende 2014 oder Anfang 2015» öffnen, die katarischen Besitzer der Immobilie werden eine Summe  von 100 Millionen Franken investieren. Kempinski, sagt Wittwer weiter, sei 2013 hervorragend unterwegs: Der Schweizer Top-Hotelier spricht von einem «organischen Umsatzplus von 10 Prozent», inklusive der zehn Hotels, die 2013 eröffnet werden, sogar von 25 Prozent. Den Wert der ganzen Gruppe mit den aktuell 76 Hotels beziffert Wittwer auf 600 Millionen Euro, «2015 dürfte er bei einer Milliarde liegen».

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag, an Ihrem Kiosk.