Im Dezember 2022 sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr Flugzeuge am Flughafen Zürich gestartet und gelandet. Damit hat sich das Verkehrsaufkommen dem Niveau von vor der Coronakrise weiter angenähert. Insgesamt hat der Flughafen Zürich im Monat Dezember 17'334 Flugbewegungen registriert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung von 27 Prozent, wie aus den von der Nachrichtenagentur AWP ausgewerteten Zahlen von der Flughafenwebseite hervorgeht. Gegenüber Dezember 2020 bedeutet dies gar eine Verdoppelung.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der verkehrsreichste Tag war der 23. Dezember mit 670 Flugbewegungen. Am wenigsten Verkehr herrschte am Silvestertag mit 483 Bewegungen.

Rückstand nimmt weiter ab

Im Dezember hat sich auch der Abstand zum Niveau von vor der Coronakrise weiter verringert. Im Dezember 2019 waren noch rund 2600 oder 13 Prozent mehr Flugzeuge in Zürich gestartet und gelandet. Auf das Gesamtjahr gerechnet beträgt die Differenz damit noch etwa 22 Prozent.

Anfang des Jahres 2022 waren die monatlichen Verkehrszahlen noch 40 Prozent unter dem Niveau von 2019 gelegen. Im Frühling setzte dann aber eine deutliche Erholung ein. In den Schlussmonaten 2022 lagen die Werte dann noch rund 15 Prozent unter dem Vorkrisenniveau.

Die Flugbewegungszahlen am Flughafen Zürich basieren auf einer täglich aktualisierten Statistik, in welcher alle Flüge nach Instrumentenflugregeln erfasst sind. In diesem so genannten IFR-Verkehr sind neben dem Linienverkehr auch Fracht-, Geschäfts- und Privatflüge enthalten. Die Zahl der Flugbewegungen sagt nichts aus über die Grösse der abgefertigten Flugzeuge respektive deren Auslastung.

Detaillierte Passagier- und Verkehrszahlen für den Dezember veröffentlicht der Flughafen Zürich am 12. Januar 2023.

(SDA/rul)