Im Vorfeld der «startup days 21» gibt der Titel eines Meisterwerks von Dvorak den Ton vor: «From the New World» kommt das HZ Startup Duett. Ein Tisch, zwei Stühle und zwei ExponentInnen aus dem Umfeld der Schweizer Gründerszene:  Wir liefern die Fragen, unsere Gäste stellen sich diese gegenseitig. Fertig ist das Konzept für das «HZ Startup Duett».

Daraus entstehen spannende Diskussionen auf Augenhöhe über alles, was Unternehmertum in der Schweiz angeht.

«Wie schmerzhaft waren die letzten Wochen für dein Portemonnaie?», «Was war deine grösste Fehlentscheidung?» oder «Bei welchem Hype ausser bei Crypto machst du sonst noch mit?»: Diesen und ähnlichen Fragen haben sich kürzlich Sandra Tobler, Gründerin und CEO von Futurae Technologies AG und Marc P. Bernegger, Serien-Unternehmer und Gründungs-Partner von Maximon im hauseigenen HZ-Studio gegenseitig gestellt.

Die Antworten darauf förderten Überraschendes zutage. So findet Marc P. Bernegger klare Worte auf die Frage, wovon die Schweiz definitiv zu viel hat: «Der Schweiz geht es fast zu gut. Der Leidensdruck, etwas Eigenes zu machen mit allen Risiken, die damit verbunden sind, fehlt uns leider noch.»

Verständnis schaffen

Auf die Frage, wovon es zu wenig hat in der Schweiz, hat auch Sandra Tobler eine deutliche Meinung: «Verständnis für Unternehmertum.» Viele hätten zwar eine Vorstellung davon, was ein Startup sei, aber oftmals sehe man nur Erfolgsgeschichten und Hypergrowth. «Wieviel persönliches, menschliches und finanzielles Risiko Leute auf sich nehmen, wieviel Herzblut reinfliesst, wie viele Hochs und Tiefs sie durchleben müssen und was das mental bedeutet, wissen die wenigsten.» Mehr ehrliche Geschichten würden dem entgegenwirken. Geschichten, die Unternehmertum fassbarer machen und zeigen, wieviel Mut es zum Teil braucht, neue Wege zu gehen und Dinge verändern zu wollen.

Anzeige

Sandra Tobler

Sandra Tobler (42) setzt sich seit vielen Jahren auf vielseitige Weise für das Schweizer Tech-Ökosystem ein. Sie ist beispielsweise im Board von Startupticker, dem Sprachrohr der Schweizer Start-up-Szene. Ebenso engagiert sie sich in vielen Initiativen rund um Finanzinnovationen und Fintech und ist eine gewiefte Netzwerkerin. Mit dem 2016 gegründeten ETH-Spin-off Futurae Technologies AG, das sich für Datenschutz beziehungsweise die Privatsphäre der Nutzer einsetzt, konnte Mitgründerin und CEO Tobler in kurzer Zeit viele Kunden und Investoren aus dem Finanz- und Versicherungssektor sowie der Gesundheitsbranche für sich gewinnen. Mehr zu Sandra Tobler

Marc P. Bernegger

Fintech ist das Überthema von Marc P. Bernegger, derzeit liegt sein Schwerpunkt auf dem Thema Kryptowährungen. Etwa als Initiator der Crypto Finance Conference in St. Moritz oder als Aktionär und Verwaltungsrat der Crypto Finance Group mit 50 Mitarbeitern in Zürich und Singapur. Zudem ist der 42-Jährige Mitgründer des Company Builders Maximon mit Fokus auf Langlebigkeit und er ist Mitglied im Advisory Board der Zürcher Firma Gentwo. Seine unternehmerische Basis hatte Bernegger in den neunziger Jahren gelegt, mit usgang.ch (verkauft an Axel Springer) und der Ticketing-Plattform Amiando (verkauft an Xing). Mehr zu Marc P. Bernegger

startup days

Am 23. Juni 2021 fanden in Bern die startup days 2021 statt. Das hochkarätige Programm der hybriden Konferenz mit über 120 nationalen und internationalen Speakern gab überraschende Einblicke und machte Lust auf das eigene Abenteuer als Unternehmerin. Impressionen zum Event finden Sie hier.