Bei einem schweren Verkehrsunfall sind in der Nacht auf Samstag in Rheinfelden AG fünf Männer in einem Auto verbrannt. Zwei Frauen erlitten schwere Verletzungen. Alle sieben Personen sassen in einem VW-Golf.

Nach bisherigen Erkenntnissen handle es sich um einen Selbstunfall, sagte Max Suter, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei auf Anfrage. Der Unfall ereignete sich um 3.20 Uhr auf der Alten Salinenstrasse. Das Auto prallte aus zunächst unbekannten Gründen in einen Kandelaber und danach in einen Baum. Das Auto ging in Flammen auf.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Opfer zwischen 23 und 39 Jahren

Als eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau vor Ort eintraf, stand das Fahrzeug in Vollbrand, wie diese in einem Communiqué schrieb. Neben dem Personenwagen – ein VW-Golf – befanden sich zwei schwerverletzte Frauen im Alter von 24 und 34 Jahren, die ins Spital Basel gebracht wurden.

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich noch fünf Leichen im Fahrzeug befanden. Die Opfer waren Männer im Alter zwischen 23 und 39 Jahren, wie die Polizei am Samstagnachmittag mitteilte.

(sda/me)