Ein seltenes Gedicht des jüdischen Mädchens Anne Frank (1929-1945) wird in den Niederlanden versteigert. Das Interesse sei sehr gross, sagte Thijs Blankevoort vom Auktionshaus Bubb Kuypers in Haarlem am Dienstag der Deutschen Presseagentur. «Fast aus der ganzen Welt melden sich Interessenten.»

Umgerechnet 32'000 bis 55'000 Schweizer Franken ist der Schätzwert für die Versteigerung am Mittwoch. Anne Frank hatte das Gedicht am 28. März 1942 in das Poesiealbum einer Schulfreundin geschrieben, kurz bevor die Familie Frank vor den deutschen Nationalsozialisten in Amsterdam untertauchen musste.

Acht Zeilen

«Beste Cri-Cri», steht über den acht Zeilen. Das war der Spitzname von Christiane van Maarsen, der älteren Schwester von Annes bester Freundin Jacqueline.

Anzeige

Die ersten Zeilen hatte Anne vermutlich aus einer Zeitschrift abgeschrieben. Sie lauten frei übersetzt: «Hast du die Arbeit nicht gut getan, kostbare Zeit verloren, pack erneut die Arbeit an, besser als zuvor.» Von wem die anderen vier Zeilen stammen, ist unbekannt.

Tod in Bergen-Belsen

Anne Frank lebte mit ihrer Familie von 1942 bis 1944 im Hinterhaus an der Amsterdamer Prinsengracht 263 im Versteck vor den Nationalsozialisten und schrieb dort auch das weltberühmte Tagebuch.

Die insgesamt acht Untergetauchten wurden 1944 verraten und in Konzentrationslager deportiert. Anne starb im Frühjahr 1945 im Alter von 15 Jahren in Bergen-Belsen.

(sda/ise/gku)