Beschweren? Nein. Ihr Vorgesetzter lässt die Quasselei zu, weil er erstens ein schlechter Sitzungsmanager ist und die Kollegen zweitens nichts anderes machen als er selber auch. Männer sind schlau genug, das Büro als Bühne zu betrachten, auf der sie sich permanent inszenieren können. Darum ziehen sie so oft an uns vorbei.

Erst kürzlich musste ich ein ­Podium moderieren. Eine Frau in der Runde mit jahrzehntelanger ­Konzernleitungserfahrung verwies in ihren Voten penetrant auf ihre ­Erfolge. Das kam nicht überall gut an – weil es ungewöhnlich ist. Aber vermutlich hat die Dame einfach ­begriffen, wie das Spiel läuft.

Auch wenn Sie es lächerlich ­finden: Machen Sie es genauso, flechten Sie am nächsten Meeting ein paar Highlights Ihres Schaffens ein, wenn Sie an der Reihe sind.

Haben Sie auch ein Problem im Büro? Schreiben Sie an karin.kofler@bilanz.ch