Prominente Unterstützung für den Autobauer Ares Design: Im Verwaltungsrat hat Ex-Julius-Bär-CEO Boris Collardi Platz genommen, ausserdem dazugestossen sind der frühere Fiat-Topmanager Alfredo Altavilla, heute Präsident des Alitalia-Nachfolgers ITA Airways, sowie Gucci-CEO Marco Bizzarri. Alle drei sollen neu auch Aktionäre bei Ares sein. Ares sitzt in Modena, ist aber ein Projekt mit Schweizer Wurzeln: CEO ist Dany Bahar, ein Marketingexperte, der schon die Automarke Lotus geführt hat und zuvor bei Red Bull und Ferrari arbeitete – zudem ist er ein langjähriger Wegbegleiter des Investors und ehemaligen Denner-Chefs Philippe Gaydoul. Dieser ist als Aktionär ebenfalls bei Ares investiert.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 
Die neue BILANZ ist da!

Mit diesen Themen: Das neue Leben des Pierin Vincenz / KI im Asset Management / OC Oerlikon – vom Riesen zum Zwerg. Jetzt am Kiosk.

Die Firma mit 150 Mitarbeitern hat sich auf Sonderanfertigungen von Autos spezialisiert und will künftig in kleinem Rahmen Serienfertigung betreiben können. Erstes eigenes Modell ist der Supersportwagen «S1», der in limitierter Stückzahl sowohl als Coupé als auch als Cabrio kommen soll und jeweils rund 600 000 Franken kosten wird. Obwohl das Auto noch nicht für Testfahrten bereit ist, sollen bereits rund 60 Exemplare verkauft sein. Den Umsatz schätzen Branchenleute auf oberhalb 70 Millionen Euro. 

Dirk Ruschmann
Dirk RuschmannMehr erfahren