Am Eingang zu Bucherer an der Bahnhofstrasse in Zürich steht ein Schrank von einem Türsteher. Er behütet eine Empfangsdame, die begrüsst und erst einmal klärt, warum man da ist, und dann, wo man damit im fünfstöckigen Geschäft am besten aufgehoben ist. Freundlich? Ja. Angenehm? Not really.

Das angesteuerte Ziel ist die Abteilung mit Luxusuhren aus Vorbesitz, neudeutsch Certified Pre-Owned, kurz CPO. Sie heisst «Gallery» und befindet sich in der zweiten Etage. Dort wartet Odilo Lamprecht, Global Head Certified Pre-Owned von Bucherer, grüsst, geht voraus, vorbei an den gediegenen Auslagen, zur Bar im hintersten Teil der Etage, «Prosecco, Espresso, ein Drink?», bestellt zwei Espressi und wartet auf die erste Frage. «Läuft das hier?» Die Antwort: «Wir sind sehr zufrieden, es entwickelt sich besser und schneller, als wir erwartet haben.»

Auch interessant