Für hunderte superreiche Pauschalsteuerzahler in der Schweiz steht am Sonntag ein geldwertes Privileg auf dem Spiel: Dürfen ausländische  Milliardäre und Multimillionäre mit Wohnsitz in der Schweiz auch künftig noch ihre Steuerzahlung freihändig aushandeln? Oder muss die Eidgenössische Finanzverwaltung für rund 5.500 Superreichen dieses Schlupfloch versperren? Knapp 5,2 Millionen wahlberechtigte Schweizer und Schweizerinnen werden darüber übermorgen abstimmen.

Auf der Rangliste der 300 reichsten Schweizer, die das Wirtschaftsmagazin BILANZ präsentiert, ist jeder Fünfte ein Deutscher. Für sie wird es übermorgen ernst.

Vermögendster unter den deutschen Milliardären ist der früher in Hamburg ansässige Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne (77) mit einem Vermögen von acht bis neun Milliarden Franken. Der kinderlose Grossaktionär der börsennotierten Kühne + Nagel-Gruppe tritt auch in der deutschen Heimat in Erscheinung: als Geldgeber des klammen HSV.