Herr El-Khoury, Sie sind als Fürsprecher von Innovation bekannt, haben aber einen kritischen Kommentar zu Bitcoin verfasst. Haben Sie etwas gegen die innovativen Kryptowährungen?
Nein, ganz im Gegenteil. Ich liebe die Blockchain-Technologie und bin ein grosser Bewunderer der Theorie hinter Bitcoin.

Wie bitte? Sie haben doch gewarnt, dass Bitcoin für zukünftige Generationen grossen Schaden anrichtet.
Ich liebe und hasse die Kryptowährung zugleich. Ich bewundere den Bitcoin-Erfinder, der auf nur neun Seiten für fast jedes Problem der Währung eine Lösung gefunden hat. Aber diese wundervolle Lösung hätte so lange in den Labors bleiben sollen, bis eine Lösung für die katastrophalen ökologischen Auswirkungen gefunden worden wäre.

Aber macht nicht gerade der Energieverbrauch Bitcoin zur sichersten Kryptowährung?
Ein Hacker müsste 51 Prozent der Energie des Netzwerks aufbringen, was als unmöglich gilt. Genau das ist das Problem. Bitcoin basiert auf dem Energiekonsum. Das Netzwerk wird durch Miner aufrechterhalten. Die bekommen als Belohnung Bitcoins, wenn sie Rätsel gelöst haben. Wer die meiste Energie aufwendet und somit die grösste Umweltverschmutzung verursacht, hat die besten Chancen auf die Belohnung. Bitcoin verbraucht doppelt so viel Strom wie die Schweiz.

Anzeige

Lösen technische Fortschritte das Problem?
Nein. Das ist gerade das Geniale und so Zerstörerische an Bitcoin. Je schneller Prozessoren die Rätsel lösen, desto komplexer gestaltet das Netzwerk das Rätsel.

Dies ist ein BILANZ-Artikel

Weitere Artikel der BILANZ finden Sie auf der Übersichtsseite.

Werden Quantencomputer für Bitcoin zur Gefahr?
Die Kryptografie von Bitcoin ist nicht ausreichend «quantum-resistant». Ich kann mir vorstellen, dass in fünf Jahren eine Gruppe mit starker Quantenrechenleistung eine «quantum attack» auf Bitcoin lanciert.

Kann sich das Bitcoin-Netzwerk denn nicht schützen?
Klar kann sich die Blockchain anpassen. Die Verbindung von Quant-Signaturen mit der Blockchain könnte für neue Kryptowährungen eine grosse Chance darstellen, indem sie ihre Effizienz und ihre Sicherheit verbessert. Aber es wäre der Tod des aktuellen Bitcoin.

Würden Sie Bitcoins kaufen?
Sicher nicht, vor allem wegen der ökologischen Auswirkungen. Gäbe es eine Möglichkeit, auf fallende Kurse zu setzen: warum nicht? Früher oder später kommt der Crash.