Fabrice Zumbrunnen hat nach dem Globus-Verkauf und dem Lockdown die turbulenteste Phase als Migros-Chef hinter sich. Und rechnet nun nach Jahren des Gewinnrückgangs mit einem Spitzenergebnis. Das spiegelt sich in der guten Laune, mit der Zumbrunnen zum Interview im Migros-Turm erscheint.

Ihre Leidenschaft ist die klassische Musik. Hatten Sie zuletzt mehr Zeit dafür?
Es haben ja kaum Konzerte stattgefunden. Kürzlich war ich aber seit Langem wieder an einem Kammermusikkonzert in Le Locle, was sehr schön war, auch mit Maske.

Spielen Sie selbst Musik?
Ich habe mal, aber das ist nicht mehr erwähnenswert.