Jörg Wolle, Präsident des globalen Logistikers Kühne+Nagel mit Sitz in Schindellegi SZ, sieht die Geschäftslage extrem positiv. «Besser liefen die Geschäfte nie», betont er im BILANZ-Gespräch. «Wir wollen dieses Jahr den sechsten Rekordgewinn in Folge erzielen. Wir sind auf Kurs.»
Mit der Übernahme der chinesischen Apex, dem grössten Kauf der Firmengeschichte, will die Firma auch bei der Luftfracht Weltmarktführer werden. «Wir sind heute schon weltweit die Nummer eins in der Seefracht. Gemeinsam wollen wir auch die Nummer eins in der Luft werden.» Eine aggressive Akquisitionsstrategie wie der dänische Rivale DSV plant Kühne+Nagel jedoch nicht. «Ich glaube primär an organisches Wachstum, und das gilt weiterhin.»

Auch interessant

Dies ist ein BILANZ-Artikel

Weitere Artikel der BILANZ finden Sie auf der Übersichtsseite.

Zum Vertrieb von Impfstoffen sagt Wolle: «Der Ertrag ist eher vernachlässigbar, es handelt sich bislang höchstens um einen kleinen einstelligen Millionengewinn.» Kühne+Nagel verteilt unter anderem die Impfstoffe von Moderna und Sinovac.