Die Online-Supermärkte von Coop und Migros erhalten einen neuen Gegenspieler: Der Detailhändler Spar bietet nun die Heimlieferung von Lebensmitteln via den Lieferdienst Just Eat an. Derzeit können Kundinnen und Kunden in Zürich und Agglomeration Waren von Spar nach Hause bestellen. Ab Juli soll das auch in Basel möglich sein.

Bisher spezialisierte sich Just Eat vor allem auf die Lieferung von Pizzas, Burgern und anderen Mahlzeiten von Restaurants und Take-aways. Im Ausland bietet das Unternehmen diesen Service schon länger an, sagt Lukas Streich,Länderchef von Just Eat Schweiz. «In anderen Märkten, in denen Just Eat tätig ist, sehen wir, dass Lebensmittelbestellungen bereits ein fester Bestandteil des Konsumentenverhaltens sind», sagt Streich. «Wir glauben daran, dass dies auch in der Schweiz der Fall sein wird.» Just Eat nutzt dabei die bestehende Infrastruktur der Spar-Supermärkte. Das bietet Kostenvorteile. Anders als bei Migros oder Coop gibt es keine separaten Verteilzentren. Nach Eingang der Bestellungen packt das Spar-Personal die Lebensmittel in die Einkaufstüten. Im Vergleich mit der Konkurrenz bedeutet das kürzere Lieferzeiten. Durchschnittlich dauert es laut Unternehmensangaben 45 Minuten, bis die Lieferung im Haus ist. Allerdings kostet die Ware mehr als im Laden vor Ort.

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 

Das Geschäft mit Online-Supermärkten ist hart. Die hohen Wachstumsraten während der Covid-Pandemie sind erst einmal vorbei. Der superschnelle Schweizer Lieferdienst Stash scheiterte mit seiner Expansion in verschiedene Regionen der Schweiz und wurde jüngst von der österreichischen Alfies übernommen. Der auf frische Lebensmittel spezialisierte Anbieter Farmy musste harte Sparmassnahmen umsetzen und den Standort in der Westschweiz schliessen.

Der Verkauf von Lebensmitteln machte laut dem Marktforschungsinstitut GfK zuletzt 3 Prozent des Umsatzes im Schweizer Lebensmittelhandel aus. Im Bereich Non-Food liegt der Anteil bereits bei 19  Prozent.

Erich Bürgler, Redaktor BILANZ - fotografiert im September von Paul Seewer für BILANZ
Erich BürglerMehr erfahren