Herr Lauder, wie haben Sie die letzten eineinhalb Jahre erlebt?
Als sehr lehrreich. Die Pandemie ist für mich ja nicht die erste Krise, die ich erlebe. Ganz und gar Unerwartetes gab es für uns aber auch diesmal nicht.

Wie bitte?
Ich habe in meinem Büro ein Coffee-Table-Book von Andy Grove mit dem Titel «Only the Paranoid Survive». Und so halten wir es auch: Im Managementteam praktizieren wir eine Art produktive Paranoia. Sie hilft uns dabei, resilient zu sein, weil wir alles Mögliche überlegen und durchdenken. Auch das Szenario, was wäre, wenn wir eines Tages unsere Kunden nicht wie gewohnt bedienen könnten, haben wir durchgespielt.

Auch interessant