1. Home
  2. Amortisation (Tilgung)

Finanzlexikon

Amortisation

Definition

Der Begriff Amortisation beschreibt den Prozess der Tilgung einer Schuld bzw. von Aufwendungen durch entstehende Erträge. Die Dauer dieses Prozesses wird Amortisationszeit genannt.

Hintergrund

Die Begriffe Amortisation oder Amortisierung (französisch amortir, „tilgen“) haben in der Finanzwirtschaft zwei Bedeutungen: Die termingerechte Tilgung einer Geldschuld in festgesetzten Raten sowie die Deckung der Aufwendungen eines Projektes durch dessen Einnahmen.

Deckung der Aufwendungen

In Unternehmen wird der Begriff Amortisation verwendet, um zu bestimmen, ab wann eine Investition Rendite abwirft bzw. sich rechnet. Erwirbt bspw. ein Unternehmen eine Maschine für 5 Mio. CHF, so wird einerseits Kapital in dieser Investition gebunden und andererseits bringt diese Investition dem Unternehmen Gewinne. Werden nun Gewinne von 5 Mio. CHF erreicht, also die Anschaffungskosten der Maschine, hat sich die Investition amortisiert. Der Zeitraum bis dahin nennt man Amortisationszeit.

Dynamische Amortisation einer Investition

Eine solche statische Amortisationsrechnung veranschaulicht zwar das Prinzip, bildet aber normalerweise die Realität nur zum Teil ab. Denn meist entspricht der Kaufpreis einer Investition nicht dem tatsächlich aufgewendeten Kapital. Das heisst, es wurde ein Darlehen aufgenommen. Aus diesem Grunde müssen auch der Ertrag näher bestimmt und die Darlehenszinsen, der Wertverlust sowie die kalkulatorischen Zinsen (Verzinsung des Eigenkapitals) berücksichtigt werden. Eine dynamische Amortisationsrechnung setzt sich aus folgenden Faktoren zusammen: Amortisationszeit in Jahren = tatsächlich gebundenes Kapital - jährliche Abschreibung + kalkulatorische Zinsen pro Jahr + durchschnittlicher Gewinn pro Jahr.

Anzeige

Termingerechte Tilgung

Bei Darlehen, Krediten und Anleihen wird eine Geldschuld aufgenommen, die zu einem späteren Zeitpunkt wieder als Tilgung zurückbezahlt werden muss. Bei solchen Geldforderungen werden immer Konditionen zwischen Gläubiger und Schuldner ausgehandelt. Es werden zum Beispiel die Summe, der Zeitraum der Rückzahlung und die Höhe der einzelnen Raten festgelegt. Damit wird ein klar definierter zeitlicher Rahmen für die Rückzahlung eines Betrages inklusive Zinsen vorgegeben. Wird die Geldschuld planmässig zurückbezahlt, amortisiert sich das Darlehen.