Michael Burry zufolge wird der Aktienmarkt noch mehr leiden. Der Investor, der in dem Film «Big Short» von Christian Bale gespielt wurde, schrieb auf Twitter, dass «wir den Tiefpunkt noch nicht erreicht haben. Burry verwies auf die kürzliche Schliessung von zwei börsengehandelten Fonds, die spezielle Akquisitionsgesellschaften (SPACs) verfolgten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

SPACs waren Teil eines Investmenttrends, der Legionen von Einzelhändlern während des pandemischen Bullenmarkts angezogen hat. Die SPAC-Fonds, auf welche sich Burry bezieht, wurden weniger als zwei Jahre lang gehandelt, bevor sie mit dem Einbruch ihrer Aktienkurse das Interesse der Anleger verloren hatten.

Für Warnungen bekannt

In einem weiteren Tweet wies Burry am Mittwoch auf die Abstürze bei Kryptowährungen auch Meme-Aktien hin. Dabei stellte er auch einen Zusammenhang her zwischen Markt-Crashes in den Jahren 2000, 2008 und einem von ihm prognostizierten Börsentaucher in diesem Jahr. Meme-Aktien und Kryptowährungen waren, zusammen mit SPACs, ebenfalls Anlegertrends des durch Stimuli angeheizten Pandemiemarktes.

 

Die Warnungen von Burry, einem ausgebildeten Arzt, sind mittlerweile gängig geworden. So sagte der Gründer von Scion Asset Management dieses Jahr ebenfalls auf Twitter voraus, dass die Verbraucherausgaben und die Dummheit der Märkte den Investoren Probleme bereiten würden. Im zweiten Quartal veräusserte der Hedgefonds sein gesamtes Aktienengagement mit Ausnahme eines Unternehmens.

(Bloomberg/cash)

Dieser Artikel zählt zum Angebot von cash.ch

Umfassende Börsendaten und tagesaktuelle Informationen zu Invest-Themen stellen wir auf unserer Seite Cash.ch bereit.