China hat 182 neue Milliardäre, drei Mal so viele wie die USA neu hervorgebracht hat. Allein 83 kommen aus Shanghai, damit überholt die chinesische Metropole Hongkong mit 76 Milliardären. Das geht aus dem Hurun-Bericht hervor. 

Die 2816 Milliardäre auf der Welt bringen es zusammen auf ein Vermögen von 11,2 Billionen Dollar – ein Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Sie leben in 71 Ländern.

Viele Ultra-Reiche leben in Asien

Laut «Hurun Global Rich List 2020» hat auch Indien in einem Jahr 34 neue Milliardäre hervorgebracht. Mit 170 Ultra-Reichen liegt das Land auf Platz drei hinter China und den USA

Dabei ist China unschlagbar: Jeder zehnte neue Milliardär kommt aus dem Reich der Mitte. Die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt bringt es auf 799 Milliardäre – davon allein 182 im vergangenen Jahr.

Weltweit stieg die Zahl der Ultra-Reichen in einem Jahr um 479. In den USA kamen 59 weitere hinzu, insgesamt gibt es dort 626 Milliardäre, wie «Luxury Daily» berichtet.

(mlo)