Die jüngsten Kurseinbrüche an den internationalen Börsen ­haben uns wieder vor Augen geführt: Aktien sind risikoreiche Anlagen. Eine Binsenweisheit, zugegeben. Allerdings dürften gerade unerfahrene Anleger jüngst ziemlich erschrocken sein. Doch auch bei manch erfahrenem Investor ist der Aspekt des Risikos von Dividendenpapieren nach einer Hausse, die seit elf Jahren andauert, in den Hintergrund gerückt.

Solange die Zinsen auf einem Tiefststand verharren und die Rohstoffpreise sich nicht erholen, sehe ich keine Alternativen zu Aktien. Langfristig jedenfalls hat sich diese Anlagekategorie als weitaus bes­seres Investment entpuppt als Obligationen. Heftige Kursrückschläge können denn auch eine Chance für den Aufbau neuer Positionen sein. Allerdings sollte dies nur unter langfristigen Aspekten erfolgen. Und mit Blick auf die sich etwas eintrübende Konjunktur verlege ich meinen Schwerpunkt zunehmend auf de­fensive Papiere.