Es ist eine simple Frage, die sich im Unwort «Anlagenotstand» zusammenfassen lässt: Wie kann man heute noch sein Geld anlegen, ohne dabei Geld zu verlieren? Aktien sind teuer, Bankkonti werden nicht verzinst, Obligationen werfen fast nichts ab. Und Bitcoin ist für viele Menschen tabu.

Die Antwort lautet deshalb häufig: Immobilien. Die sind zwar auch teuer, gelten aber als sichere Investition. Und sie haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten fast ununterbrochen aufgewertet.