Wenn der Rückversicherer Swiss Re am Freitag die Zahlen präsentiert, wird einer ganz aufmerksam die Reaktionen beobachten: Sergio Ermotti. Zwar sitzt der frühere UBS-Chef schon seit letztem Jahr im Verwaltungsrat des SMI-Giganten. Die Zahlen sollten ihn also nicht mehr überraschen. Doch Ermotti übernimmt im April auch das Präsidium. Ab dann verantwortet er die Geschicke des Unternehmens.

Sein Vorgänger, Walter Kielholz, übergibt das Ruder nach fast dreissig Jahren, in denen er – in verschiedenen Funktionen – die Firma prägte. Erst als Topmanager und CEO, zuletzt seit 2009 als Präsident. Alle sind gespannt, ob Ermotti das Steuer herumreisst oder ob er den Kurs übernimmt, den ihm Kielholz vererbt.