Mit Blick auf die aktuellen Marktbedingungen und die hohe Volatilität im Markt für Immobilienfonds hat die Fondsleitung der Credit Suisse entschieden, den für das vierte Quartal 2022 vorgesehenen Börsengang des Immobilienfonds 1a Immo PK zu verschieben, teilte die Bank am Mittwoch mit. 

Der Markt für Immobilienfonds durchlaufe aktuell eine Phase mit hoher Volatilität und stark schwankenden Handelsvolumen, heisst es in der Mitteilung von Credit Suisse weiter. Ein erfolgreicher Börsengang im vierten Quartal sei deshalb nicht sichergestellt. Die Vorbereitungen für die Börsenkotierung seien aber wie geplant weitgehend abgeschlossen. Aufgrund der geänderten Marktbedingungen werde die Situation nun aber neu beurteilt und zu gegebener Zeit über das weitere Vorgehen informiert. (awp/hzi/mig)

Auch interessant