Ab dem kommenden August wird der 55-jährige Pasquale Zarra das Genfer Büro des Lemania Pension Hub verstärken. Er löst François Normand ab, der das Unternehmen per Ende Juni verlässt. Die Aufgabe des neuen Generaldirektors wird es sein, die Präsenz der Plattform in der gesamten Genfersee Region, in der er seit vielen Jahren erfolgreich tätig ist, zu intensivieren. Neben der Beratung von Brokern, GFIs und Wealth Managern gehört auch die Betreuung von Privatkunden zu seinen Zielen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in diesem Bereich und war in den letzten 15 Jahren bei Pensexpert, einem Spezialisten für den Markt der beruflichen Vorsorge, für die Implementierung des Lausanner Büros und die Entwicklung in der Westschweiz verantwortlich. Mit seinem Eintritt als Generaldirektor bei Lemania  Pension Hub setzt Pasquale Zarra somit eine logische Entwicklung seiner Karriere fort.

Nachdem er 1987 bei der Suva in Lausanne und später in Luzern begonnen hatte, wechselte er zu La Genevoise Compagnie d'Assurances sur la Vie, wo er das Team in Genf leitete. Nach einigen Jahren kehrte er als Vorsorgeberater zur Suva in Luzern zurück, danach zur Swisslife in Zürich, bevor er zu Pensexpert in Luzern und später nach Lausanne wechselte. Er verfügt über einen eidgenössischen Fachausweis für berufliche Vorsorge sowie über ein eidgenössisches Diplom als Pensionskassenverwalter. 

Der Stiftungsrat des Lemania Pension Hub bestätigte die Ernennung von Pasquale Zarra zum Generaldirektor; er wird neben Roxane Ecoffey, Laurent Pittet und Alexandre de Boccard auch den Vorsitz des Direktoriums übernehmen. (pm/hzi/sec)

 

Lesen Sie auch: