Die grosse Nachfrage nach Anlagegruppen mit realen Vermögenswerten hat bei der Öffnung der Anlagegruppe «Geschäftsimmobilien Schweiz ESG» im Umfang von 250 Millionen Franken zu einer mehrfachen Überzeichnung geführt. Bei der Öffnung der Anlagegruppen «Infrastruktur Global (EUR) / (CHF hedged)» wurden Kapitalzusagen im Umfang von 200 Millionen Franken realisiert. Das teilte die Anlagestiftung Swiss Life in einer Medienmitteilung mit.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Anlagegruppe «Geschäftsimmobilien Schweiz ESG»

Die vom 1. Februar bis 31. März 2022 durchgeführte Öffnung der Immobilien-Anlagegruppe stiess bei den Vorsorgeeinrichtungen auf grosses Interesse. Das angestrebte Volumen von rund 250 Millionen Franken wurde mehrfach überzeichnet. Insgesamt haben 109 Vorsorgeeinrichtungen an der Öffnung teilgenommen. Das Kapital wird zur Reduktion des Fremdfinanzierungsgrades nach der im Dezember 2021 erfolgten Akquisition eines hochwertigen Portfolios, für den Ankauf weiterer Liegenschaften sowie für nachhaltige Investitionen im Bestand verwendet. Die Ausgabe der Ansprüche erfolgt am 4. Mai 2022.

Die Anlagegruppe «Geschäftsimmobilien Schweiz ESG» investiert in ertrags- und wertstabile Geschäftsliegenschaften an zentralen Lagen und blickt laut Anlagestiftung Swiss Life auf eine «erfreuliche Ertrags- und Wertentwicklung» zurück. Der selektive Ausbau des Portfolios mit klarem Fokus auf Qualität habe sich bewährt: Seit der Lancierung im Jahr 2011 konnte die Anlagegruppe «Geschäftsimmobilien Schweiz ESG» eine ansprechende Performance von 5,16 Prozent pro Jahr verzeichnen (Stand 31. März 2022).

In einem anspruchsvollen Marktumfeld widerspiegelten sich die vorteilhafte Nutzungsverteilung sowie der Fokus auf ein aktives Vermietungsmanagement in einer überdurchschnittlich hohen Vermietungsquote von 97 Prozent (Stand 31. März 2022). Die Anlagegruppe hält per Ende März 2022 insgesamt 110 Immobilien mit einem Marktwert von rund 2,2 Milliarden Franken.

Anlagegruppen «Infrastruktur Global (CHF hedged) / (EUR)»

Die beiden Anlagegruppen «Infrastruktur Global (CHF hedged)» und «Infrastruktur Global (EUR)» wurden im Mai 2021 mit einem Zeichnungsvolumen von rund 200 Millionen Franken lanciert. Die Anlagegruppen sind als «Evergreen-Struktur», sprich ohne fixe Laufzeit konzipiert. Der Fokus liegt auf wertstabilen und regelmässigen Ausschüttungen aus dem operativen Geschäft, zudem sind sie für «Anlagen in Infrastrukturen» gemäss BVV 2 zugelassen.

Um die Diversifikation weiter zu erhöhen und mit dem Portfolioausbau fortzufahren, habe im Zeitraum vom 26. Januar 2022 bis 22. April 2022 eine zweite Zeichnungsperiode stattgefunden, so die Anlagestiftung Swiss Life weiter. Das grosse Interesse der Anleger kommt durch die weiteren Kapitalzusagen in der Höhe von rund 200 Millionen Franken zum Ausdruck. 

Den Angaben zufolge sind nun insgesamt 57 Anleger in beiden Anlagegruppen investiert, darunter finden sich kleine und grössere Vorsorgeeinrichtungen. Investoren nutzten so die Möglichkeit eines exklusiven Zugangs zu globalen Infrastrukturanlagen, an denen auch Swiss Life über ihr Versicherungsvermögen und ihre Vorsorgestiftungen für das eigene Personal beteiligt ist. Der Schwerpunkt des Portfolios liegt auf Infrastrukturanlagen in den Bereichen erneuerbare Energie, Versorgung, Entsorgung, Kommunikation, Transport und soziale Infrastruktur. ESG-Aspekte werden im Rahmen des definierten Swiss Life Asset Managers Anlageprozesses systematisch berücksichtigt. (pm/hzi/mig)