Die Schweizer Anlagestiftung 1291 hat im Juli 2022 ihre neue Immobilienanlagegruppe «Nachhaltige Immobilienprojekte Schweiz» lanciert 
und in der ersten Zeichnungsperiode von mehr als zehn Anlegern Kapitalzusagen in Höhe von 55.7 Mio. Franken erhalten.

Der Fokus der neuen Anlagegruppe liegt auf Investitionen in Neubauprojekte in der ganzen Schweiz, insbesondere in mittleren und grossen Schweizer Zentren sowie deren Agglomerationen. Mit einer «Develop-and-Hold»-Investitionsstrategie wird ein langfristiges, nachhaltiges Bestandesportfolio mit einem Anteil von mindestens 60 Prozent aus Wohnnutzung aufgebaut. Alle Investitionsentscheide unterliegen hohen Anforderungen bezüglich ökologischen, sozialen sowie ethischen Kriterien, sodass alle Portfolioimmobilien höchste Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Das Startportfolio der neuen Anlagegruppe besteht aus zwei Neubau- und Entwicklungsprojekten in Effretikon/ZH und Wil/SG mit einem erwarteten Anlagewert von rund CHF 175 Mio. (pm/hzi/sec)