Herr Braun, Was kennzeichnet eine wirklich innovative Versicherung Ihrer Meinung nach?
Ein zentrales Kriterium ist die Fähigkeit, tradierte Branchenlogiken abzulegen und «out of the box» zu denken. Ausserdem braucht es Unterstützung des Top-Managements auch für unkonventionelle Ansätze sowie eine ausgeprägte Innovationskultur auf allen Ebenen.

Haben sich in den letzten Jahren Anforderungen, Merkmale oder das Verständnis von Innovation in der Assekuranz verändert?
Definitiv. Über Jahrzehnte hinweg lag der Fokus der Branche quasi ausschliesslich auf Produkt- und Prozessinnovationen. In den letzten Jahren haben jedoch viele Unternehmen damit begonnen, neben der Digitalisierung des Kerngeschäfts auch über neue Geschäftsmodelle und Ökosysteme nachzudenken.

Innovationspreis der Schweizer Assekuranz:

Die Branchenplattform HZ Insurance, das Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen, der Schweizerische Brokerverband SIBA, die Swiss Association of Insurance and Risk Managers SIRM, das Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY Schweiz sowie Microsoft Schweiz, verleihen am 11. November 2021 bereits zum 23. Mal den Innovationspreis der Schweizer Assekuranz.

Gehört Innovation in eine bestimmte Versicherungsabteilung, die neue Themen vorantreibt?
Grundsätzlich wünschenswert wäre eine Unternehmens-DNA, die Innovation auf allen Ebenen verankert. In der Praxis wird jedoch für die Transformation zumeist eine Keimzelle z. B. in Form einer Innovationsabteilung benötigt. Die Aufwendungen für diese Abteilung sollten als Investitionen in F&E betrachtet werden, wie dies in vielen anderen Branchen längst üblich ist.

Die praktische Umsetzung von Innovationen ist oft nicht leicht. Mit welchen Hürden und Problemen muss man rechnen?
Es zeigt sich zunehmend, dass auch bei der Digitalisierung die wahre Herausforderung nicht in der technologischen Transformation, sondern in der Veränderung der Unternehmenskultur liegt. Um es mit dem berühmten Management-Denker Peter Drucker zu halten: «Culture Eats Strategy for Breakfast.» Insofern bringen die besten Digitalisierungsstrategien und Geschäftsmodellinnovationen nichts, wenn sie vom organisationalen Immunsystem abgestossen werden.

Prof. Dr. Alexander Braun
Quelle: ZVG Prof. Dr. Alexander Braun

Prof. Dr. Alexander Braun, Mitglieder der Geschäftsleitung, Institut für Versicherungswirtschaft (IVW), Universität St. Gallen, alexander.braun@unisg.ch.)