Der geplante Börsengang der Swiss-Re-Tochter ReAssure kommt voran. Die Aktien sollen zwischen 280 und 330 Pence kosten. Damit würde die britische ReAssure bei ihrem Börsendebüt 2,8 bis 3,3 Milliarden Pfund auf die Waage bringen. Der Gang an die Londoner Börse ist bekanntlich für Juli geplant.

Anzeige

Der Börsengang der Sparte ReAssure, welche das britische Geschäft mit geschlossenen Lebensversicherungen betreibt, ist von langer Hand geplant. Bereits im August des vergangenen Jahres hatte Swiss Re diesen in Aussicht gestellt.

 

Swiss Re hatte ReAssure im Rahmen der Vorbereitungen in eine eigenständige Gesellschaft umgewandelt. Mit dem Börsengang will der Rückversicherer gemäss früheren Angaben seinen Anteil an ReAssure von derzeit 75 Prozent auf unter 50 Prozent senken.

Wie bereits bekannt, dürften auch die Aktionäre der Swiss Re von dieser Transaktion profitieren. Nachdem das Unternehmen bereits einen Aktienrückkauf in der Grössenordnung von 1 Milliarde Franken aufgelegt hat, dürfte in diesem Jahr wohl ein zweite Tranche Aktien in selben Volumen am Markt zurückgekauft werden. Dies hatte der Konzern bereits im Februar anlässlich der Bilanzmedienkonferenz angekündigt.

(reuters/tdr)

Jetzt traden

Eröffnen Sie bei cash.ch ein Trading-Konto für 29 Franken pro Transaktion

Jetzt traden
Jetzt traden