1. Home
  2. Invest
  3. Genf und Zürich gehören zu den reichsten Städten der Welt

Statistik
Genf und Zürich gehören zu den reichsten Städten der Welt

Reichste_Stadte_Statista
Grafik: In New York, London und Tokio hat sich am meisten Vermögen angesammelt.Quelle: Statista

Zürich und Genf sind Horte des Reichtums: In den Schweizer Zentren hat sich fast so viel Vermögen angesammelt wie in Weltmetropolen.

Veröffentlicht am 27.02.2018

Metropolen wie New York, London oder Tokio sind Zentren der Weltwirtschaft. In solchen Grossstädten hat sich laut einer Studie der Beratungsgesellschaft «New World Wealth» auch ein beträchtlicher Teil der weltweiten Vermögen angesammelt: Etwa 11 Prozent des Privatbesitzes sind in nur fünfzehn Städten konzentriert – rund 24 Billionen Dollar. In dieser Summe ist sämtliches Vermögen enthalten, über welches die Bewohner dieser Städte verfügen, etwa Immobilien, Bargeld, Aktien oder Schmuck.

Mit New York und London wird die Liste von zwei Finanzzentren des Westens angeführt, wie die Grafik des Datenanbieters Statista zeigt. Auch Genf und Zürich haben es auf die Liste geschafft. Reichtum entsteht heute aber vor allem in Asien: In Peking, Mumbai oder Sidney haben sich die Vermögen in den letzten zehn Jahren am stärksten vermehrt.

Chinas reiche Hightech-Hauptstadt

Bemerkenswert ist vor allem die Entwicklung in China. Zwei im Westen wenig bekannte Grossstädte haben gute Chancen, in die vordersten Ränge der Liste vorzustossen: Shenzhen und Hangzhou haben nur knapp einen Platz unter den ersten Fünfzehn verpasst. Shenzen gilt als Hightech-Hauptstadt Chinas, Hangzhou ist die am schnellsten wachsende Stadt im Land und Sitz des Online-Giganten Alibaba.

(Mathias Brandt, Statista/mbü)

Handelszeitung.ch präsentiert zusammen mit dem Statistik-Portal Statista jeden Dienstag eine aktuelle Infografik aus den Bereichen Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft.

Anzeige

Im Mittelland stehen viele Wohnungen leer

Leerwohnungen_Grafik_Statista2
Auslandsschweizer_Grafik_Statista2
Statista_Sprachen_Schweiz_Arbeitsplatz2
Latte_Index_Statista2
Grafik_Kunstmarkt2
Markenwert_Statista_Grafik2
1|131
Viele Wohnungen entstehen am falschen Ort. Das zeigt ein Blick auf die Leerwohnungsstatistik: Besonders im Schweizer Mittelland stehen viele Wohnungen leer: Oftringen, Langenthal und Lyss sind in der Tabelle weit vorne platziert. Die grösste Auswahl an freien Wohnungen haben Mieter aber in Moutier.
Quelle: Statista