China und die USA unternehmen einen neuen Anlauf zur Beilegung ihres Handelsstreits. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin treffen sich am Donnerstagabend (Ortszeit) mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Liu He, wie das Handelsministerium in Peking mitteilte.

Die Gespräche würden am Freitag fortgesetzt. Beide Seiten hätten zuvor bereits telefonisch verhandelt und einige Fortschritte erzielt, sagte Ministeriumssprecher Gao Feng. Es sei aber noch viel Arbeit zu erledigen.

Zuvor hatte bereits die amerikanische Seite von Fortschritten berichtet. Man sei in allen Bereichen vorangekommen, erfuhr die Nachrichtenagentur «Reuters» am Mittwoch. Das gelte auch für das besonders sensible Thema des erzwungenen Technologietransfers, wo es beispiellose Bewegung gegeben habe.

Technologietransfer

China habe Vorschläge gemacht, die weiter gingen als in der Vergangenheit, sagte einer der vier Regierungsvertreter. Dies lasse auf ein Abkommen hoffen, das nach Vorstellung der USA strukturelle Änderungen in der chinesischen Wirtschaft beinhalten müsse.

Die beiden grössten Volkswirtschaften der Welt haben sich gegenseitig mit hohen Strafzöllen überzogen. US-Präsident Donald Trump wirft China unfaire Handelspraktiken und Diebstahl geistigen Eigentums vor.

(reuters/mlo)

loading...