1. Home
  2. Konjunktur
  3. Saudi-Arabien verteuert Zigaretten um 100 Prozent

Einführung
Saudi-Arabien verteuert Zigaretten um 100 Prozent

Steuer auf Zigaretten: Dabei soll es in Saudi-Arabien nicht bleiben.  Keystone

Wer in Saudi-Arabien raucht, muss ab Sonntag dafür tiefer in die Taschen greifen. Eine Steuer verdoppelt den Preis für eine Schachtel Zigaretten. Betroffen ist auch eine zweite Produktgruppe.

Von Mathias Ohanian und Gabriel Knupfer
am 11.06.2017

In Saudi-Arabien müssen Raucher deutlich tiefer in die Tasche greifen: Durch eine am Sonntag eingeführte Steuer hat sich der Preis für eine Schachtel Zigaretten verdoppelt. Auch der Preis für Energy-Drinks stieg um hundert Prozent. Mit der neuen Steuer will das Königreich die sinkenden Öl-Einnahmen ausgleichen.

Durch die Abgabe kostet ein Paket Zigaretten in Saudi-Arabien nun umgerechnet etwa zwischen 4,70 und 6,20 Franken, wie die Steuerbehörde in Riad mitteilte. Die wegen des Alkoholverbots beliebten Limonaden und andere gezuckerte Getränke verteuerten sich um 50 Prozent.

Noch mehr Steuern in der Pipeline

Bis zum Jahresbeginn mussten die Bürger Saudi-Arabiens gar keine Steuern bezahlen. Doch wegen der fallenden Erdöl-Preise steuerte das Königreich um.

Ab dem kommenden Jahr will die Regierung eine Mehrwertsteuer von fünf Prozent auf bestimmte Waren erheben. Auch die staatlichen Subventionen für Treibstoff und andere Gebrauchsgüter wurden deutlich gesenkt.

(sda/jfr)

Anzeige