1. Home
  2. Konjunktur
  3. Schweiz braut vielfältiger als Biernation Belgien

Statistik
Schweiz braut vielfältiger als Biernation Belgien

Grafik: In Grossbritannien und Deutschland sind die Brauereien besonders zahlreich. Statista

Die Schweiz ist bei der Bierproduktion in die europäische Spitzengruppe vorgestossen: Nur in vier Ländern hat es mehr Brauereien als hierzulande.

Veröffentlicht am 13.12.2016

Die Schweiz gehört zu den fünf grössten Braunationen in Europa: 623 Brauereien gab es letztes Jahr hierzulande – nur vier Länder haben eine noch grössere Vielfalt an Bierherstellern, wie die Grafik des Datenanbieters Statista zeigt. Am meisten Produzenten gibt es in Grossbritannien, gefolgt von Deutschland, Frankreich und Italien.

In der Schweiz sind deutlich mehr Bierbrauer aktiv als in für den Gerstensaft bekannte Nationen wie Belgien oder Tschechien: In der Heimat von «Hoegaarden» und «Leffe» waren letztes Jahr gemäss Zahlen des europäischen Branchenverbands knapp 200 Brauereien in Betrieb, Pilsner-Urquell-Land Tschechien wiederum konnte 390 Hersteller vorweisen.

Wettbewerb gibt es erst seit 1991

Die Biervielfalt in der Schweiz wird immer grösser: Seit letztem Jahr sind hierzulande über hundert weitere Brauereien entstanden, Anfang Dezember waren 740 aktive Schweizer Bierhersteller registriert. Noch vor wenigen Jahrzehnten hatten Biertrinker hingegen nur drei Dutzend Brauereien zur Auswahl: Bis 1991 war der Markt für den Gerstensaft durch ein Bierkartell reglementiert, 1990 existierten lediglich 32 Betriebe.

(Mathias Brandt, Statista/mbü)

Handelszeitung.ch präsentiert zusammen mit dem Statistik-Portal Statista jeden Dienstag eine aktuelle Infografik aus den Bereichen Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft.

 

Anzeige