1. Home
  2. Management
  3. Marc Walder übernimmt 10 Prozent an Ringier

Medien
Marc Walder übernimmt 10 Prozent an Ringier

Marc Walder
Marc Walder: Ringier-CEO kauft Anteil am Medienkonzern.Quelle: Keystone

Marc Walder: Der Ringier-Konzernchef übernimmt 10 Prozent des Medienunternehmens.

Veröffentlicht am 30.01.2018

Das Medienunternehmen Ringier stellt wichtige Weichen für die Zukunft: An der Management-Konferenz des Unternehmens in Zürich wurde heute bekannt gegeben, dass der amtierende Chef Marc Walder 10 Prozent der Anteile am Unternehmen erworben hat. Die Anteile stammen zu gleichen Teilen aus dem Besitz der drei Familienstämme des Unternehmens. Marc Walder bleibt weiterhin Chef des Unternehmens und ist zudem designierter Nachfolger von Michael Ringier als Verwaltungsratspräsident.

Im Zeichen der Generationenplanung der Familie Ringier wurde ausserdem bekannt gegegeben, dass Robin Lingg mittelfristig die Führungsrolle der 6. Generation der Inhaberfamilie übernehmen wird. Robin Lingg fokussiert sich als Mitglied der Gruppenleitung weiterhin auf seine Verantwortung für den Bereich Marketplaces.

«Langfristiges Commitment für das Unternehmen»

Ringier-Präsident Michael Ringier sagt zu der Weichenstellung: «Mit Marc Walder haben wir einen CEO an Bord, der in den vergangenen Jahren die Transformation des Hauses Ringier massgeblich vorangetrieben hat. Ich freue mich, ihn nun auch als Managing Partner im Kreise der Anteilseigner begrüssen zu können. Damit setzen beide Seiten ein Zeichen für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und das weitere langfristige Commitment für das Unternehmen Ringier

Desweiteren erläuterte Michael Ringier«Mit der Festlegung auf meinen Neffen Robin Lingg als zukünftigen Vorsitzenden der Aktionärs-Familie stellen wir frühzeitig die Weichen für die Generationennachfolge. Ich freue mich, dass wir mit Robin einen versierten Manager als Familienvertreter in den Gremien haben werden.»

Walder setzt auf Digitalisierung

Der 52-jährige Marc Walder hat im April 2012 den Vorsitz der Gruppenleitung übernommen. Seine Karriere bei Ringier begann er 1991. Er war unter anderem Chefredaktor der «Schweizer Illustrierten», Chefredaktor des «SonntagsBlick» und publizistischer Leiter der «Blick»-Gruppe. Seit September 2008 war Marc Walder Chef von Ringier Schweiz und Deutschland und Mitglied der Konzernleitung.

Unter Walder wurde Ringier diversifiziert und digitalisiert. Er ist Gründer der Standort-Initiative Digitalswitzerland, in der sich rund 100 der grössten Schweizer Unternehmen und Institutionen für die die digitale Transformation der Schweiz einsetzen. Walder ist verheiratet, Vater von zwei Töchtern und lebt in der Nähe von Zürich.

Die «Handelszeitung» ist Teil der Ringier Axel Springer Schweiz AG, einem 2016 gegründeten Joint Venture zwischen Ringier und Axel Springer Schweiz.

(gku)

Anzeige