Apple schreibt abermals Wall-Street-Geschichte. Der Börsenwert des Smartphone- und Softwareriesen stieg zum ersten Mal über die Schwelle von drei Billionen US-Dollar. So hoch wurde noch nie ein US-Unternehmen am Aktienmarkt bewertet. Ein rund dreiprozentiges Kursplus auf ein Rekordhoch von 182,88 Dollar reichte am Montag aus, um die Marktkapitalisierung des kalifornischen iphone-Herstellers auf den neuen Meilenstein zu hieven. Im August 2020 hatte Apples Marktkapitalisierung die Marke von zwei Billionen Dollar überschritten. Die erste Billionen-Marke hatte das in Cupertino ansässige Unternehmen 2018 genommen.

Auch interessant

«Das Unternehmen verfügt über eine fantastische Produktpalette und hat in den kommenden Jahren so viel zu bieten», lobte Craig Erlam, Marktanalyst des Brokerhauses Oanda. «Im Laufe der Jahre gab es immer wieder Zweifler, vor allem im Hinblick auf die Innovation, aber im Moment scheint das Unternehmen alle Kriterien zu erfüllen.» Der Sprung über die Marktkapitalisierungsmarke von vier Billionen Dollar sei daher nur eine Frage der Zeit.

Apple gehört wie zahlreiche andere Technologiefirmen zu den Profiteuren der Coronavirus-Pandemie. Dank des Trends zu Video-Telefonaten oder Online-Shopping gewannen die Papiere des Unternehmens im Vergleich zu ihrem Tief nach dem Börsen-Crash vom März 2020 fast 250 Prozent.

Apple rangiert an der New Yorker Börse vor dem Softwarekonzern Microsoft, der am Markt mit rund 2,53 Billionen Dollar bewertet ist. Alphabet und Amazon kommen auf jeweils mehr als eine Billion Dollar.

(reuters/tdr/mbü)