Diese Woche knackte Apple an der Börse die historische Marke von drei Billionen Dollar. Der Erfolg an der Nasdaq spiegelt sich auch in den Konzernzahlen: Die Geschäfte des Techherstellers laufen glänzend - und davon profitiert auch die Führungsspitze, allen voran CEO Tim Cook

Der 61-Jährige erhält für das letzte Geschäftsjahr fast 100 Millionen Dollar in Cash und Aktien, wie das «Wall Street Journal» am Freitag berichtet. Im Vorjahr - als Lieferschwierigkeiten Apple zu schaffen machten - verdiente der US-Amerikaner hingegen nur 14,8 Millionen Dollar.

Auch interessant

Nötig hat Cook die hundert Millionen Dollar längst nicht mehr. Die vielen «Stocks», die er in seinen zehn Jahren an der Spitze von Apple erhielt, haben ihn zum Milliardär gemacht: 1,5 Milliarden Dollar soll er laut dem US-Magazin «Forbes» aktuell besitzen. In seinen zehn Jahren als CEO stieg der Kurs von Apple um 1100 Prozent. Es ist ein stolzes Vermögen - das Cook nach eigenen Angaben aber grösstenteils spenden will.

(mbü)

Was Apple-Anleger mit Franz Beckenbauer verbindet