Für Kaufbereitschaft sorgten die US-Inflationsdaten - die Verbraucherpreise stiegen im August so langsam wie seit einem halben Jahr nicht mehr, was die Hoffnung auf eine andauernd lockere Geldpolitik der Notenbank Fed schürte.

Schub von Schwergewicht Roche

Schub für den Markt kam zudem von einem kräftigen Kursplus beim Pharmaschwergewicht Roche. Die Roche-Genusscheine stiegen um 1,3 Prozent. Der Arzneimittelhersteller aus Basel hat nach eigenen Angaben eine Rekordzahl von Medikamenten in der spätklinischen Entwicklung.

Trotz überdurchschnittlich steigender Ausgaben für Forschung und Entwicklung sollen die Margen im dominierenden Pharmageschäft stabil gehalten werden, wie Spartenchef Bill Anderson bei einer Investorenveranstaltung sagte.

Aktien von Richemont und Swatch brechen ein

Auf der Verliererseite stachen Richemont und Swatch heraus. Die Aktien der beiden Luxusgüterhersteller brachen angesichts der Verschärfung der Corona-Lage im wichtigen Absatzmarkt China um 3,4 beziehungsweise 1,7 Prozent ein.

Am breiten Markt stiegen die Sonova-Anteile um vier Prozent. Die Hörgerätefirma hob ihr mittelfristiges Umsatzziel leicht an.

HZ Musterportfolios

Aktuelle Markteinschätzungen und Wissensbeiträge rund ums Investieren.