Der Bitcoin korreliert seit Ende November 2021 eng mit dem Nasdaq 100 und reagierte seither sehr empfindlich auf die restriktive Geldpolitik der Fed. Seit Jahresbeginn hat er rund die Hälfte seines Wertes verloren und gehört damit zu den grössten Verlierern am Markt.

Mit der Preisgabe der 28’000 Dollar-Marke hat sich seit Ende Mai ein neuer Abwärtstrend etabliert, Bitcoin-Anlegern fehlte bisher eine Perspektive, die höhere Preisnotierungen rechtfertigt. Allerdings könnten sich nun einige Wolken auflösen und eine temporäre Erholung einleiten.  

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Blackrock als Segen für die Rally?  

Der weltweit grösste Vermögensverwalter Blackrock hat kürzlich eine Partnerschaft mit der Handelsplattform Coinbase bekannt gegeben. Blackrock wird seinen Kundinnen und Kunden in Zukunft den Handel und die Verwahrung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen anbieten.

Über den Autor

Salah-Eddine Bouhmidi ist Head of Markets und für das Marktresearch in Deutschland, Österreich und den Niederlanden bei IG verantwortlich. In seiner Rolle ist er zudem als Experte bei DailyFX tätig, dem Nachrichten- und Researchportal von IG.

Bouhmidi beschäftigt sich seit über 15 Jahren professionell mit dem aktuellen Börsengeschehen und ist seit drei Jahren für Unternehmen der IG Group tätig. Im Zuge dessen entwickelte er die sogenannten Bouhmidi-Bänder, einen innovativen und auf verschiedene Assetklassen übertragbaren Volatilitätsindikator.    

Nachdem in den letzten zwei Jahren immer mehr Institutionen die Möglichkeiten von Bitcoin für ihre Geschäfte entdeckt haben, könnte der Einstieg von Blackrock der nächste grosse Sprung in der Akzeptanz der digitalen Währung sein.  

Die Nachricht, dass Blackrock eine Partnerschaft mit Coinbase eingeht, wurde im Markt positiv aufgenommen. Es ist aber auch möglich, dass Bitcoin und Co. vorher nochmals unter Druck geraten werden, bevor grosse institutionelle Anleger ihr Engagement zu Schnäppchenpreisen erhöhen werden.  

Vorsicht ist auch bei der von Bitcoin-Anlegenden favorisierten Hypothese angebracht, dass die Kryptowährung schnell 100’000 Dollar erreichen könne, wenn Blackrock nur einen kleinen einstelligen Prozentsatz des verwalteten Vermögens in Bitcoin investiere. Die These ist verlockend, sollte aber nicht mit Euphorie betrachtet werden. Nichtsdestotrotz bietet das Geschäft längerfristig ein erhebliches Potenzial.

Bitcoin als Teil des Finanzsystems akzeptiert  

Seit der Einführung der ersten Terminkontrakte auf den Bitcoin vor fünf Jahren kann ein Trend zur Institutionalisierung von Bitcoin in der Finanzwelt beobachtet werden. Dieser Trend zeigt, dass Bitcoin und die klassische Finanzwelt nicht nur parallel existieren können, sondern Finanzinstitute sogar für die Bitcoin-Akzeptanz von Vorteil sein können.  

Die Institutionalisierung von Bitcoin und Co. wird aber auch kritisiert. Lange galt Bitcoin als eine Erfindung gegen das Fiat-System. Auf den ersten Blick widersprechen sich die institutionelle Akzeptanz und die Grundidee von Bitcoin. Allerdings darf der Reifeprozess von Bitcoin hier nicht vergessen werden. Bitcoin hat sich von einem Spielgeld des Internets mit ungewisser Zukunft zu einem Bestandteil des Finanzmarkts entwickelt.  

Nachfrage trotz Rückschlägen weiterhin gross  

Der Grund für die Institutionalisierung ist die steigende Nachfrage nach Kryptowährungen und vor allem Bitcoin. Immer mehr Investorinnen und Investoren verlangen von ihren Bankhäusern auch Bitcoin-Produkte. Die Werte von Bitcoin werden nicht verraten, sondern es ist wie so oft die Folge von Angebot und Nachfrage. Bitcoin ist ein freies Geld, das auch Vermögensverwalter wie Blackrock zu ihrem Vorteil nutzen können. 

Anlegende, die sich für dieses Segment interessieren und vor Investitionen in die Währung zurückschrecken, sollten Aktien in Betracht ziehen, die Teil der Wertschöpfungskette von Kryptowährungen sind, einschliesslich Kryptobörsen oder Rechenzentren, die sich auf das Mining spezialisiert haben. Dazu gehören zum Beispiel Coinbase und Riot Blockchain.    

HZ-Musterportfolios
Aktuelle Markteinschätzungen und Wissensbeiträge rund ums Investieren