US-Zimmervermittler Airbnb stellt 250 Millionen Dollar zur Verfügung, um Verluste von Gastgebern auf der ganzen Welt auszugleichen, deren Gäste Buchungen angesichts der Coronavirus-Pandemie storniert haben. Die Hilfe, die Gastgeber 25 Prozent ihrer normalen Stornogebühren erstattet, würde weltweit mit Ausnahme von China angeboten, schreibt Geschäftsführer Brian Chesky in einem Brief an die Vermieter.

Die Zahlungen würden für die Stornierung von Reservierungen mit Check-in-Terminen zwischen dem 14. März und dem 31. Mai gelten. Da die Gastgeber verschiedene Stornierungsbedingungen wählen können - einige verlangen eine Strafzahlung, andere erlauben eine kostenlose Stornierung bis zu einem bestimmten Datum vor dem Check-in - qualifizierten sich nicht alle stornierten Reservierungen.

Vollständige Rückerstattung für viele Gäste

Airbnb hatte zuvor angekündigt, dass Gäste eine vollständige Rückerstattung für die Stornierung von Reservierungen erhalten würden, die am oder vor dem 14. März für den Check-in zwischen dem 14. März und dem 14. April getätigt wurden, was viele Vermieter verärgerte.

Airbnb in Zeiten von Corona: Flaute am Berg, stabil in der Stadt

Airbnb-Vermieter in den Städten trotzen dem Virus. Anders in den Skiorten: Dort werden deutlich weniger Bleiben angeboten. Mehr hier.

(reuters/gku)