Auch der Versicherer Vaudoise will Kleinunternehmen und Selbständigerwerbenden, die wegen der Coronavirus-Krise in Nöten stecken, entgegenkommen. Er hat sich entschieden, die Mieten von Geschäftskunden zu reduzieren, aufzuschieben oder ganz zu erlassen, wenn sie sich in einer prekären Lage befinden, wie es in einer Mitteilung von Donnerstag heisst.

Als erste Unterstützungsaktion hatte der Versicherer bereits früher die Zahlungsfristen für die Prämien verlängert und Spezialkonditionen für Geschäftsmieten gewährt. Mit den neuen Massnahmen folgt Vaudoise dem Beispiel der beiden Branchennachbarn Swiss Life und Helvetia, die solche bereits am Vortag angekündigt hatten.

Damit die neuen Hilfemassnahmen auch wirklich jenen Selbständigen und Kleinunternehmen zukommen, die am härtesten betroffen sind, werde jeder Fall einzeln geprüft, heisst es weiter.

(awp/tdr)