Coop erhöht die Lohnsumme seiner Angestellten im nächsten Jahr um 1 Prozent. Darauf haben sich der Detailhändler und die Sozialpartner geeinigt.

Angestellte mit Löhnen unter 4700 Franken pro Monat erhielten eine generelle Lohnerhöhung, teilte Coop am Dienstag mit. Der Mindestlohn und die Referenzlöhne würden um monatlich 100 Franken angehoben. Die höheren Löhne würden individuell angepasst.

Die Coop-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter seien in diesem Jahr sehr stark belastet worden, werden die Sozialpartner Kaufmännischer Verband, Syna/OCST, Unia sowie der Verein der Angestellten Coop (VdAC) in der Mitteilung zitiert. Ihre Arbeit sei für die Gesamtbevölkerung essenziell. Deshalb verdienten sie diese Erhöhungen.

Auch Coop bedankte sich bei seinen Angestellten für das «grosse Engagement» während der anspruchsvollen Zeit. Wegen der Corona-Krise hatte der Detailhändler allen Mitarbeitenden bereits zuvor eine Prämie von bis zu 500 Franken bezahlt.

(sda/mlo)