Der US-Flugzeugbauer Boeing hat seine Prognose für die kommenden 20 Jahre angehoben. Allein chinesische Fluggesellschaften würden bis zum Jahr 2039 rund 6,3 Prozent mehr Maschinen, als die zunächst angenommen benötigen, erklärte Boeing am Donnerstag. Es würden rund 8000 neue Flugzeuge zusätzlich benötigt, hiess es.

Der Listenpreis für die über 8000 neuen Flugzeuge liegt Unternehmensangaben zufolge bei 1,4 Billionen Dollar. «Während Covid-19 den Passagiermarkt weltweit stark beeinflusst hat, bleiben Chinas grundlegende Wachstumsmotoren widerstandsfähig und robust», erklärte Richard Wynne, Marketingleiter für das China-Geschäft bei Boeing zudem.

(sda/gku)