Der Nachfolger von Mark Branson als Direktor der Finanzmarktaufsicht Finma ist gefunden. Das derzeitige Zurich-Konzernleitungsmitglied Urban Angehrn übernimmt per 1. November 2021 die Leitung der Aufsichtsbehörde. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt Jan Blöchliger Direktor ad interim.

Der Finma-Verwaltungsrat hat Angehrn zum neuen Direktor der Aufsichtsbehörde ernannt, wie die Behörde am Dienstag mitteilte. Der Bundesrat hat die Wahl genehmigt. Für die Besetzung der seit dem Mai vakanten Stelle habe der Verwaltungsrat eine umfangreiche Suche und Evaluation durchgeführt, schreibt die Finma.

Mathematiker und Physiker

Der 56-jährige Angehrn ist derzeit Chief Investment Officer und Mitglied der Konzernleitung des Versicherungskonzerns Zurich Insurance Group. Der Schweizer Staatsbürger amtet zudem als Verwaltungsratspräsident der Zurich Life Insurance Company sowie als Präsident des Stiftungsrats der Pensionskasse der Zürich Versicherungs-Gruppe.

Angehrn ist gemäss den Finma-Angaben seit mehr als 14 Jahren bei der Zurich tätig. Davor war er in verschiedenen Funktionen beim Versicherer Winterthur, bei der Credit Suisse First Boston und bei JP Morgan tätig. Er hat einen Doktortitel in Mathematik der Harvard Universität und einen Master in theoretischer Physik der ETH Zürich.

Beim Versicherungskonzern übernimmt Peter Giger, derzeit Group Chief Risk Officer und Mitglied der Konzernleitung, die zusätzlichen Aufgaben als Group Investment Officer, wie die Zurich in einem separaten Communiqué mitteilte. Die Suche nach einem Nachfolger sei eingeleitet.

Breite Finanzmarkterfahrung

Mit der Ernennung von Angehrn habe man eine erfahrene Führungspersönlichkeit mit breiter, nationaler wie internationaler Finanzmarkterfahrung in Versicherung, Banking und Asset Management gewinnen können, heisst es im Communiqué der Finma. Zudem sei er bestens vertraut mit Zukunftsthemen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit, die den Finanzplatz prägen werden, hält Marlene Amstad, die Präsidentin des Finma-Verwaltungsrats, in der Mitteilung fest.

Der vorherige Finma-Direktor Mark Branson war überraschend per Mai 2021 vom Amt zurückgetreten. Er wechselte zur deutschen Finanzaufsichtsbehörde Bafin, wo er per Mitte Jahr das Amt des Präsidenten übernommen hat.

Branson, der die Schweizer Finanzmarktaufsicht seit 2014 leitete, hatte sich in seinem Amt viel Respekt erworben. Im Gegensatz zum neuen Finma-Direktor Angehrn, der aus der Versicherungswirtschaft stammt, war Branson vor seiner Tätigkeit bei der Aufsichtsbehörde Manager bei der Grossbank UBS gewesen. Zu Beginn seiner Tätigkeit hatte sich Branson noch gegen Kritiker wehren müssen, die seine Unabhängigkeit angezweifelt hatten.

(awp/ske)